Fans sammeln Geld für die Stars aus “Pippi Langstrumpf”

Victoria Timm
Freie Autorin für Yahoo Kino
Noch heute begeistern die Geschichten von Tommy, Pippi und Annika unzählige Kinder. (Bild: Getty Images)
  • Die Verfilmungen der “Pippi Langstrumpf”-Bücher feierten große Erfolge
  • Doch die ehemaligen Kinderdarsteller bekamen kaum Gage
  • Eine Crowdfunding-Kampagne will den drei Hauptdarstellern nun nachträglich Danke sagen

Seit Generationen erfreuen sich Kinder an den Abenteuern von Pippi Langstrumpf. Der Kinderbuchklassiker von Astrid Lindgren wurde auch verfilmt: Über 50 Jahre ist es her, dass Inger Nilsson als Pippi Langstrumpf vor der Kamera stand. An ihrer Seite waren Maria Persson und Pär Sundberg als Annika und Tommy.

Die Dreharbeiten für die Filme nahmen zwei Jahre in Anspruch. Noch heute sind die Filme ein Erfolg – doch finanziell haben die ehemaligen Kinderdarsteller gar nichts mehr von “Pippi Langstrumpf”. 2018 sprachen die drei Hauptdarsteller mit der “Bild”-Zeitung. Die heute 59-jährige Persson verriet, dass noch immer an den Filmen verdient werde, sie aber “so gut wie nichts” bekommen hätten. “Ich hatte in den letzten Jahren sehr schwere Zeiten und habe oft geweint.”


“Wie die Zeit vergeht! Tommy, Pippi und Annika.”

Crowdfunding für Pippi-Langstrumpf-Stars

Zwei niederländische Fans der Kinderfilme, die sich ebenfalls im Erwachsenenalter befinden, haben von der schlechten Entlohnung der Darsteller erfahren und kurzerhand eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen, wie die “Bild” nun berichtet. Mit dem Geld wollen sich die Initiatoren bei den drei Darstellern für ihre schauspielerische Leistung bedanken, nachdem die Filmeinnahmen nahezu komplett an die Produktionsfirma gegangen sein sollen. Seit Anfang Februar sind bereits über 34.000 Euro zusammengekommen.

Gage war nur ein Taschengeld

Während Nilsson und Sundberg den Erlös der Crowdfunding-Kampagne an bedürftige Kinder spenden wollen, ist Persson auf finanzielle Unterstützung angewiesen: Wegen einer Arthrose im Knie ist die alleinerziehende Mutter seit sieben Jahren arbeitsunfähig. Von dem Geld aus der Kampagne könnte sie sich einer Operation unterziehen, die ihr wieder das Laufen ohne Krückstock ermöglicht.

Ihren Verdienst aus den “Pippi Langstrumpf”-Filmen schätzt sie rückblickend auf ungefähr 900 Euro. Auch Tommy-Darsteller Sundberg sagt, dass die Gage eher einem Taschengeld entsprochen habe.

Nur die Pippi-Darstellerin blieb bei der Schauspielerei

Inger Nilsson steht noch immer vor der Kamera. (Bild: ddp images)

Von den drei Darstellern konnte nur Inger Nilsson an ihren Erfolg als Pippi Langstrumpf anknüpfen: Sie ist seit 2007 in der Krimiserie “Der Kommissar und das Meer” zu sehen, zwischendurch spielte sie kleinere TV-Rollen. Für Persson und Sundberg war die Schauspielkarriere nach den Pippi-Filmen hingegen vorbei. Persson arbeitete als Altenpflegerin und eröffnete eine Bar auf Mallorca, Sundberg gründete eine eigene Firma.

So sieht Tommy aus Pippi Langstrumpf heute aus: