So sieht Pippi Langstrumpf heute aus

Victoria Timm
Freie Autorin für Yahoo Kino
Vor fast 50 Jahren war Inger Nilsson erstmals als Pippi Langstrumpf zu sehen – und verzauberte augenblicklich Millionen von Kindern und Erwachsenen. (Bild: ddpimages)

Inger Nilssons Gesicht flimmerte über Millionen von Bildschirme: Die schwedische Schauspielerin verkörperte die Pippi Langstrumpf. So sieht das Idol unserer Kindheit heute aus.

Rote Haare, zwei abstehende Zöpfe, ein breites Grinsen mit Zahnlücke, dazu Sommersprossen: Das Gesicht von Pippi Langstrumpf ist unvergesslich. Verkörpert wurde die rebellische Kinderheldin von Inger Nilsson. Zwischen 1969 und 1970 stellte die damals 8-Jährige in insgesamt sechs Verfilmungen die Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminza Efraimstochter Langstrumpf dar, wie „das stärkste Mädchen der Welt“ aus der Feder von Astrid Lindgren mit vollem Namen heißt. „Bunte.de“ traf sie zum Interview und sprach mit ihr über ihre Zeit als Kinderstar.

Sie freut sich jedes Mal, wenn sie jemand auf der Straße erkennt, erzählte die heute 59-Jährige. Das könnte auch an ihrem unvergesslichen Grinsen liegen, das sie bis heute behalten hat. „Jeder erkennt mich als Pippi und will über Pippi sprechen, dabei bin ich die Einzige, die nichts über Pippi weiß oder, besser gesagt, alles vergessen hat“, sagte sie. Viele Kinderstars bereuen es, ihr Gesicht einer Figur zu leihen und daraufhin für die Ewigkeit mit der Figur assoziiert zu werden. Bei nicht wenigen führt der Ruhm auch zu heftigen Abstürzen.

„Zwei mal drei macht vier, widdewiddewitt und drei macht Neune! Ich mach’ mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt.“ Inger Nilsson, ehemals Pippi Langstrumpf, im Juni 2018 in Berlin. (Bild: Gisela Schober/Getty Images)

Inger Nilsson bereut ihre Entscheidung jedoch nicht. Auch nicht, dass alle in ihr Pippi sehen und über Pippi reden wollen. „Ich bin es gewohnt und kenne es nicht anders“, erzählt sie. Würde ihr die Rolle des Mädchens mit den Ringelstrümpfen und der Villa Kunterbunt heute noch einmal angeboten, sie würde sie wieder annehmen, sagt sie noch: „Ja, ich würde es wieder tun. Es hat mein Leben eher positiv als negativ beeinflusst.“

Nilsson arbeitet nach wie vor als Schauspielerin, hat ihre Rollen aber von der Leinwand auf die Bühne verlegt: „Überwiegend stehe ich im Theater auf der Bühne.“ 2009 nahm sie an der schwedischen Reality-TV-Show „Kändisdjungeln“ teil und erreichte den vierten Platz. Im deutschen Fernsehen ist sie immer wieder in der ZDF-Krimireihe „Der Kommissar und das Meer“ zu sehen: Darin spielt sie die Gerichtsmedizinerin Ewa.

Pippi Langstrumpfs berühmtes Lächeln ist unvergesslich. (Bild: Beta Film/Kobal/REX/Shutterstock)