Werbung

Zurück zu den Wurzeln? Neuer "Jurassic World"-Film in Planung

Zwei Jahre nach "Jurassic World 3" (Bild) kommt wieder Bewegung ins Dino-Franchise. (Bild: (c) 2021 Universal Studios. All Rights Reserved.)
Zwei Jahre nach "Jurassic World 3" (Bild) kommt wieder Bewegung ins Dino-Franchise. (Bild: (c) 2021 Universal Studios. All Rights Reserved.)

Zwei Jahre nach dem Abschluss der "Jurassic World"-Trilogie kommt neues Leben ins Dino-Franchise. Wie "The Hollywood Reporter" exklusiv berichtete, plant Universal Pictures einen neuen Teil der Saga. Das Drehbuch soll schon weit vorangeschritten sein, bei Universal peile man einen Start bereits im nächsten Jahr an.

Interessant ist nicht nur die Tatsache, dass das Skript schon fast stehe, sondern auch, wer es verfasst. Universal Pictures hat David Koepp (60) verpflichtet. Der hat das Drehbuch zu "Jurassic Park" geschrieben, mit dem 1993 das erfolgreiche Franchise startete. Auch bei Teil zwei, "Vergessene Welt" von 1997, steuerte David Koepp das Skript bei. Die beiden ersten Teile inszenierte Steven Spielberg (77), danach zogen sich die Regielegende und der Autor aus der ersten Reihe zurück.

Mit Urgestein zurück zu den "Jurassic Park"-Wurzeln?

Geht es mit der Verpflichtung von David Koepp wieder zurück zu den Wurzeln? Eher nicht, denn das neue Projekt wird explizit als Teil von "Jurassic World" und nicht als "Jurassic Park" angekündigt. Mit Frank Marshall und Patrick Crowley sind Produzenten der "World"-Ära an Bord. Steven Spielberg soll als ausführender Produzent fungieren. Laut "The Hollywood Reporter" soll es sich um eine ganz neue Story handeln.

Nach drei "Jurassic Park"-Teilen (1993, 1997, 2001) expandierte die Reihe. Das Reboot "Jurassic World" war 2015 erfolgreicher als das Original. Nach "Jurassic World: Das gefallene Königreich" (2018) kam 2022 "Jurassic World: Ein neues Zeitalter" und führte die Stars beider Trilogien zusammen.

David Koepp: Blockbuster-Veteran mit Pechsträhne

Mit David Koepp ist beim neuen "Jurassic World" ein Mann dabei, der für Kinohits steht. Eigentlich. Neben "Jurassic Park" schrieb er 1996 den ersten "Mission: Impossible"-Film und 2002 "Spider-Man", der den modernen Superhelden-Boom auslöste.

In den vergangenen Jahren scheint David Koepp seinen Blockbuster-Instinkt aber verloren zu haben. So verfasste er die Drehbücher der letzten beiden "Indiana Jones"-Filme, die nicht an den Erfolg der ersten drei Indy-Streifen anschließen konnten. Zudem war er mitverantwortlich für den Megaflop "Die Mumie" (2017) mit Tom Cruise (61).