Werbung

Sylvester Stallone wünscht sich Ryan Gosling als Rambo-Nachfolger

Ungewöhnliche Wahl: Sylvester Stallone (l.) kann sich "Barbie"-Star Ryan Gosling als Rambo vorstellen. (Bild: imago/i Images / IMAGO/Mattel Films/ZUMA Press)
Ungewöhnliche Wahl: Sylvester Stallone (l.) kann sich "Barbie"-Star Ryan Gosling als Rambo vorstellen. (Bild: imago/i Images / IMAGO/Mattel Films/ZUMA Press)

Sylvester Stallone (77) hat eine überraschende Wahl, wenn es um einen möglichen Nachfolger für seine Paraderolle Rambo geht. In "The Tonight Show" sagte Stallone, dass er den Staffelstab an Ryan Gosling (43) weitergeben würde. Dass viele Menschen den Ken-Darsteller aus "Barbie" für zu schön für Rambo halten könnten, sei dem Action-Star bewusst.

Das Gespräch mit "Tonight Show"-Moderator Jimmy Fallon (49) kam über Umwege zu Rambo. Fallon sprach Stallone zunächst zu seiner Verbindung mit "Barbie" an. Der "Rocky"-Darsteller wäre schließlich fast in dem Kinohit von Greta Gerwig (40) gelandet. Stallone wäre gerne dabei gewesen, musste aber aus terminlichen Gründen absagen. "Und dann haben sie sozusagen mein Image für den Film genommen, für Ryan, und das war einfach fantastisch", sagte der Action-Star.

Stallone als Vorbild für Goslings Ken

Denn Sylvester Stallone ist durchaus in "Barbie" präsent. In einer Szene ist ein Foto von ihm in einem Pelzmantel zu sehen - als Klischeebild von Männlichkeit, die Barbie und Ken in der realen Welt entdecken. Der jetzt schon berühmte Mantel, den Gosling später im Film trägt, ist von Stallone inspiriert. Und als Ken später trainiert, um sich vom Barbie-Anhängsel zum Alphamann zu entwickeln, hängen Stallone-Poster an der Wand.

Doch es gibt nicht nur eine Verbindung von Sylvester Stallone zu "Barbie", sondern auch von Ryan Gosling zu "Rambo". Die beiden Schauspieler trafen sich einmal zum Essen, wie Stallone Jimmy Fallon berichtete. Dabei habe Ryan Gosling erzählt, dass er als Jugendlicher geradezu besessenen von der Actionreihe gewesen sei. In der Schule habe er sich wie John Rambo gekleidet und sei dafür nach Hause geschickt worden. Das habe ihn nicht davon abgehalten, dem Filmhelden weiter nachzueifern.

Deshalb dachte Sylvester Stallone wohl an Ryan Gosling, als es um einen möglichen Rambo-Nachfolger ging. Ursprünglich wäre die Rolle der Ein-Mann-Armee übrigens fast an einen Schauspieler gegangen, der physisch noch weiter von Sylvester Stallone entfernt ist als Ryan Gosling: Dustin Hoffman (86).