Paddington 2“: Der beste Film aller Zeiten laut „Rotten Tomatoes“

„Paddington 2“ kam weltweit bei den Kritikern gut an. (Bild: ddp Images)

Das kann ihm so schnell kein Film nachmachen: Die Komödie „Paddington 2“ hat es in den USA in kürzester Zeit geschafft, auf 100-prozentige Zufriedenheit bei Kritikern der Rezensionsseite „Rotten Tomatoes“ zu stoßen.

Schon der erste Teil der Filmreihe mit dem sprechenden Bären hatte die Herzen der Kinobesucher im Sturm erobert. Anfang Januar lief der zweite Teil des Animationsfilms dann auch endlich in den amerikanischen Kinos an. Die Literaturverfilmung von Michael Bond bestand vor diesem Publikum mit Bravour.

Wie alles begann: Der erste “Paddington”-Film kam Ende 2014 in die Kinos. (Bild: ddp Images)

Wenn ein Film auf dem Filmbewertungsportal „Rotten Tomatoes“ eine gute Bewertung bekommt, war es bisher immer ein wichtiges Zeichen für seinen Erfolg. Und „Paddington 2“ ist in der Geschichte der Kinowebsite erst der vierte Film, der es bei über 100 gelisteten Kritikern auf volle 100 Prozent Zufriedenheit gebracht hat. 165 Kritiken kann der Film bislang verzeichnen – darunter keine einzige schlechte Bewertung. Nur der Animationsfilm „Toy Story 2“ (163 positive Reviews) aus dem Hause Pixar konnte eine derartige Bewertung zuvor erzielen, heißt es in der Meldung von „Rotten Tomatoes“.

In diese Top-Liste reihen sich der Dokumentationsfilm „Man on Wire – Der Drahtseilakt“ (2008, 157 positive Kritiken) und das Drama „Alles was kommt“ (2016, 130 positive Kritiken) ein. Der Film „Lady Bird“ hatte bis vor Kurzem ebenfalls eine perfekte Gesamtbewertung auf dem Portal erhalten und galt mit 163 Kritiken als Spitzenreiter, bis die 164. Kritik negativ ausfiel und die Bilanz auf 99 Prozent senkte. Damit konnte “Paddington 2” an dem Oscar-Anwärter vorbeiziehen.

Der Regisseur der Animations-Filmreihe war begeistert: „Die Paddington-Filme sind eine wahre Herzensangelegenheit. So viele Menschen waren für Monate oder sogar Jahre mit Leib und Seele dabei“, erklärte Paul King gegenüber „Rotten Tomatoes“. Man sei unglaublich dankbar für die positiven Reaktionen auf den Film.