Neuer „Crocodile Dundee“-Film angekündigt: Echt oder Fake?

Paul Hogan landete mit „Crocodile Dundee“ einen weltweiten Hit. (Bild: ddp Images)

Vor über 30 Jahren eroberte das australische Raubein Crocodile Dundee die Kinowelt. Nun kündigt ein Trailer seine Rückkehr an. Allerdings gibt es Zweifel, ob die Macher um Komiker Danny McBride die Sache ernst meinen.

Dieser Trailer weckt Hoffnungen. Wie aus dem Nichts ist diese Vorschau auf ein neues Abenteuer um Crocodile Dundee aufgetaucht. Das Szenario ist minimalistisch, trifft aber den Ton des Originals. Die Kamera fährt im Outback durch einen Canyon und schwenkt auf eine einsame Figur am Abgrund. Eingeblendet wird der Slogan: „Diesen Sommer kehrt der Sohn einer australischen Legende nach Hause zurück.“

Komiker Danny McBride („Alien: Covenant“, „Ananas Express“) dreht sich zum Zuschauer um und begrüßt ihn im waschechten Crocodile-Dundee-Outfit: „Guten Tag… Versager.“ Es folgt eine Hommage an eine der berühmtesten Szenen des Originals. „Das ist kein Messer“, höhnt McBride und zieht eine Klinge. „DAS ist ein Messer.“ Mit diesem Spruch hatte der kernige Held in „Crocodile Dundee – Ein Krokodil zum Küssen“ (1986) einen New Yorker Dieb mit mickrigem Taschenmesser in die Flucht geschlagen.
In der Original-Komödie von 1986 spielte Paul Hogan einen australischen Lebenskünstler, der sich in eine New Yorker Journalistin (Linda Kozlowski) verliebt. Die Fortsetzung kam zwei Jahre später in die Kinos. Hogan hatte 2001 mit „Crocodile Dundee in Los Angeles“ ein Comeback versucht.

Der Trailer kündigt den Film bereits für diesen Sommer an. Laut der offiziellen Internetseite ist Michael J. „Crocodile“ Dundee (Hogan) im Outback verschollen. Nur sein großmäuliger Sohn aus den USA, Brian Dundee (McBride), ist in der Lage ihn aufzuspüren. Fans der Originalfilme könnten allerdings gut beraten sein, ihre Vorfreude etwas zu zügeln. Denn noch ist es nicht ganz ausgeschlossen, dass es sich bei dem Projekt weder um eine echte Fortsetzung noch um eine Parodie, sondern schlicht um einen Gag handelt.

Bereits der Titel weckt Zweifel. „Dundee: The Son of a Legend Returns Home“ (Dundee: Der Sohn einer Legende kehrt heim) scheint dann doch ein wenig dick aufgetragen zu sein. Außer McBride und Hogan verzeichnet der Eintrag in der Filmdatenbank IMDb.com keine weiteren Darsteller, obwohl der Film bereits abgedreht sein soll. Das britische Kinomagazin „Empire“ spekulierte, dass der Trailer der Auftakt zu einer viralen Werbekampagne zum Super Bowl am 4. Februar sein könnte. Firmen produzieren für das Finale der American-Football-Liga „NFL“ traditionell besonders aufwändige und aufsehenerregende Clips.

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!

Merken