Nach Kritik an Quentin Tarantino: Uma Thurman zeigt Video vom "Kill Bill"-Unfall

Uma Thurman postete nun ein “Beweis-Video” (Bild: INTERTOPICS)

Uma Thurman hat ihr Schweigen gebrochen. Die Schauspielerin griff zuletzt in einem “New York Times”-Interview Filmmogul Harvey Weinstein, aber auch Regisseur Quentin Tarantino und dessen Methoden beim Dreh von “Kill Bill” scharf an. Nun veröffentlichte die Schauspielerin ein Unfallvideo vom Filmset auf Instagram.

Der Clip zeigt, wie Thurman mit einem Auto gegen einen Baum knallt und benommen im Fahrersitz hocken bleibt. Sie zog sich bei der Aktion eine Gehirnerschütterung und Knieverletzungen sowie dauerhafte Beschwerden im Nacken zu, erklärt Thurman. Thurman hätte zuvor darum gebeten, eine Stunt-Frau für die Szene einzusetzen. Tarantino sei wütend geworden und habe sie gedrängt, sich selbst hinter das Steuer zu setzen und möglichst 40 Meilen pro Stunde zu fahren. “Sonst weht dein Haar nicht richtig und ich lasse es dich noch einmal machen”, wird Tarantino von Thurman zitiert.

 

Die auf Instagram veröffentlichte Szene wurde 15 Jahre unter Verschluss gehalten und Uma Thurman erst jetzt von Tarantino zugespielt. Auch wenn seine Schuld damit nicht beglichen sei, respektiere sie diesen Schritt. Die Produzenten Lawrence Bender, E. Bennett Walsh und Harvey Weinstein hingegen seien Lügner und hätten Beweise vernichtet, um den Grund für Thurmans andauernde Schmerzen zu verschleiern. Die Schauspielerin hatte der Produktionsfirma Miramax damals mitgeteilt, sie würde über eine Klage nachdenken und hätte um den Clip als Beweismaterial gebeten.

Die Muse von Quentin Tarantino: Dafür hat Uma Thurman teuer bezahlt

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!