1 / 8

Der enttäuschendste deutsche Film: “Willkommen bei den Hartmanns”

Der kommerziell erfolgreichste deutsche Film des Jahres ist gleichzeitig der enttäuschendste. Die Komödie über eine gutbürgerliche Familie, die einen nigerianischen Flüchtling bei sich aufnimmt, kommt als gut gemeinter Kommentar zur derzeitigen Flüchtlingskrise daher, erweist sich aber als bevormundende Feel-Good-Lektion in Sachen Deutschsein. Die Begegnung zwischen Gast und Gastgeber ist eine, die nie auf Augenhöhe stattfindet, weil die Flüchtlinge in Simon Verhoevens Film keine echten Individuen, sondern gefällige Abziehbilder zweier Extreme sind. Entweder handzahm und deutschifizierbar oder bedrohlich und radikal - dazwischen gibt es nur Statisten. (Bild: Warner Bros.)

Kino-Rückblick: Die enttäuschendsten Filme des Jahres 2016

Look back in anger: Die höchst subjektive, aber dadurch nicht weniger wahre Auswahl der folgenden acht Filme stellt nicht unbedingt das Worst of 2016 dar. Es gab durchaus Schlechteres, angesichts der vorherigen Erwartungen aber nix Enttäuschenderes als diese hateful 8.