„Gremlins“: Warum Corey Feldman Haare vom Set geklaut hat

Bei diesem plüschigen Ko-Star wurde Corey Feldman zum Dieb. (Bild: Rex Features)

Der Respekt vor dem Produzenten Steven Spielberg war groß. Trotzdem wurde Kinderstar Corey Feldman am Set des 80er-Jahre-Klassikers „Gremlins – Kleine Monster“ zum Dieb. Der Grund?
Seine fiesen Mitschüler.

Bei den Dreharbeiten von „Gremlins – Kleine Monster“ (1984) herrschten strikte Sicherheitsvorkehrungen. Produzent Steven Spielberg – gerade erst mit „Jäger des verlorenen Schatzes“ und „E.T. – Der Außerirdische“ endgültig zum Superstar Hollywoods aufgestiegen – befürchtete, dass eines der putzigen Mogwai-Fabeltierchen geklaut und verkauft werden könnte. Trotzdem griff Darsteller Corey Feldman eines Tages zu. Der Kinderstar klaute ein Stück Mogwai-Fell, um es in der Schule vorzeigen zu können. Feldman wurde aber weniger von Eitelkeit, sondern von Verzweiflung getrieben, wie er jetzt berichtete.

„Ich war ein ziemlich sanft- und gutmütiges Kind, deshalb wurde ich oft gehänselt“, sagte der Schauspieler „Yahoo Entertainment“. Da habe es auch kaum geholfen, dass er aufgrund der Dreharbeiten oft schulfrei bekam. Seine Mitschüler hätten ihm unterstellt, dass er sich für etwas Besseres halte und wollten nicht glauben, dass er einen Film drehte. „Ich dachte ‚Okay, sie müssen mich irgendwie respektieren’“, erinnerte sich Feldman. Also beschloss er, zum Dieb zu werden.

Corey Feldman landete mit „Gremlins“ einen Riesenhit. (Bild: Getty Images)

„Eines Tages habe ich ein kleines Stück Mogwai-Haar gestohlen und es mit zur Schule genommen“, berichtete der Schauspieler. Das braun-weiße Fell sollte beweisen, dass er am „Gremlins“-Film arbeitet. Aber natürlich hatten die Mobber keine Ahnung, was sie da präsentiert bekamen. „Sie meinten: ‚Du hast also ein Stück Teppich geklaut?’“, schilderte Feldman die Reaktion. Er habe entgegnet: „Eines Tages werdet ihr wissen, was das ist. Es ist Mogwai-Fell!“

Ein Jahr später erfüllte sich seine Prognose. Der Film von Joe Dante („Die Reise ins Ich“) nach einem Drehbuch von Chris Columbus („Kevin – Allein zu Haus“, „Harry Potter und der Stein der Weisen“) wurde ein Riesenerfolg. 1990 folgte die Fortsetzung, allerdings ohne Feldman. Der war in der Zwischenzeit mit „Stand by Me“, „Die Goonies“ und „The Lost Boys“ zu einem der großen Namen im Hollywood aufgestiegen.

Seine Drogensucht setzte der steilen Karriere ein Ende. Feldman war nach eigener Aussage in den 80er Jahren als Jugendlicher von mächtigen Männern im Filmgeschäft sexuell missbraucht worden.

Im Video: So sehen die “Gremlins”-Stars heute aus

Merken