Diese „Ostereier“ hat Pixar in den „Coco“-Trailern versteckt

Die „Coco“-Macher schicken Fans auf Schatzsuche. (Bild: Disney/Pixar)

Traditionen soll man pflegen und Pixar geht mit gutem Beispiel voran. In den Trailern und Teasern zum neuen Erfolgsfilm „Coco“ hat das Zeichentrickstudio wieder jede Menge „Ostereier“ (Easter Eggs), also Anspielungen und Gags für Eingeweihte, versteckt.

In den USA feiert „Coco – Lebendiger als das Leben!“ bereits Kassenerfolge. Experten erwarten, dass es am Thanksgiving-Wochenende das Einspielergebnis des Superheldenfilms „Justice League“ toppen wird. Bei uns läuft der Film über einen mexikanischen Jungen, der ins Reich der Toten gerät, am 30. November an. Also gerade noch genug Zeit, um alle Easter Eggs in den bislang veröffentlichten Trailern und Vorschau-Clips zu entdecken. Denn wie immer haben die Pixar-Macher dort ihre geliebten Anspielungen und Insider-Witze untergebracht.

A113

A113 war die Zimmernummer des Seminarraums an der Elite-Uni California Institute of the Arts, der zur Keimzelle von Pixar wurde. Hier studierten John Lasseter („Toy Story“) und Brad Bird („Ratatouille“), aber auch Filmemacher Tim Burton. Das Easter Egg taucht in jedem Pixar-Film auf, in „Coco“ passenderweise auf einer Tür.

Bild: Disney/Pixar

Pizza Planet

Der Lieferwagen von Pizza Planet gehört seit „Die Unglaublichen“ in jeden Film von Pixar. Bei „Coco“ wird daraus natürlich „Pizza Planeta“.

Bild: Disney/Pixar

Roter Stern

Ein Dauerbrenner ist der rote Stern, der im allerersten Pixar-Kurzfilm „Luxo, Jr.“ den Ball zierte, mit dem die kleine Lampe spielt. Das Motiv findet sich in einer vorab veröffentlichten Szene aus „Coco“ auf einer Wrestler-Maske an einem Verkaufsstand.

Bild: Disney/Pixar

Cars

Wer genau hinschaut, entdeckt hier ein besonderes Easter Egg. Der Junge trägt Turnschuhe in der Form eines der Helden aus dem Pixar-Klassiker „Cars“.

Bild: Disney/Pixar

Findet Nemo

Diese Szene war gleich in mehreren Clips zu sehen. Fast nicht zu erkennen: Am rechten Bildrand versteckt sich Pixars Held Nemo.

Bild: Disney/Pixar

Nemos Freunde

Auf diesem Tisch ist gleich eine ganze Reihe von Pixar-Charakteren in Form von Spielfiguren versammelt. Neben Nemo, Hai Bruce und Dorie ist auch die kochende Ratte Remy mit von der Partie.

Bild: Disney/Pixar

Verstorbene Persönlichkeiten

„Coco“ wird subtil an verstorbene Größen aus dem realen Pixar-Universum erinnern. Darunter sind Ex-Firmenchef Steve Jobs und Schauspieler Don Rickles, der Sprecher von Mr. Potato Head aus den „Toy Story“-Filmen.

Bild: Disney/Pixar

Skrillex und Sid

In einer Talentshow ist dieser Nachwuchsmusiker zu sehen. Er sieht nicht nur DJ Skrillex verdammt ähnlich, sein schwarzes T-Shirt mit weißem Totenkopf verweist auch noch auf Sid Phillips, den bösen Nachbarsjungen aus „Toy Story“.

Bild: Disney/Pixar

Merken

Merken