Ein Ranking, das überrascht: Keira Chaplin noch vor Emma Watson und Rupert Grint

Julia Molitor
DE Movies

Die "Sunday Times" hat soeben eine Liste mit den Topverdienern unter den Jungschauspielern - also den „Richest Young Actors" - veröffentlicht. Bei den meisten ist der erste Gedanke: „Ja, klar, wundert mich nicht". Daniel Radcliffe Platz eins? Logisch. Robert Pattinson Platz zwei? Auch logisch. Keira Knightley Platz drei? Nicht so logisch, aber auch nicht verwunderlich. Aber wer ist diese Person auf Platz Nummer vier vor Emma Watson? Kiera Chaplin?


Forbes - Die Top 10 der bestverdienenden Filmpaare

Die Recherche ergibt folgendes: Ihr voller Name ist Kiera Sunshine Chaplin, sie wurde 1982 in Belfast (Nordirland) geboren und sie ist die Enkelin von Charlie Chaplin. Als Model war sie in der Vogue, Elle, Vanity Fair, GQ und im Pirelli-Kalender zu bewundern. Als Schauspielerin — und das ist das Überraschende — ist sie eigentlich kaum in Erscheinung getreten. Sie hatte 2002 eine kleine Rolle neben Rupert Everett and Colin Firth in „Ernst sein ist alles" („The Importance of Being Ernest", Regie: Oliver Parker) und 2008 war sie in dem Independentfilm „Japan" (Regie: Fabien Pruvot) mit Peter Fonda zu sehen. Dann gab es 2005 noch den indischen Film „Yatna" (Regie: Rajshree Ojha) und 2011 den italienischen Streifen „Interno Giorno" (Regie: Tommaso Rossellini). Das sind alles Projekte ohne durchschlagenden kommerziellen Erfolg oder Bekanntheitsgrad. Bei genauerer Betrachtung weist ihr Lebenslauf insgesamt sogar nur acht Filmrollen auf. Das ist — im Vergleich zu den anderen auf der Liste - nicht besonders beeindruckend.

Ihr Wohlstand rührt vermutlich also eher aus anderen Einnahmequellen. Kiera Chaplin war zum Beispiel im Vorstand von "Limelight Films". Die Firma, an der Kiera mit  30 Prozent beteiligt war, musste aber schließen, weil zwei der Köpfe wegen Drogenhandels und Geldwäscherei verhaftet und verurteilt wurden. Als Kiera Chaplin 2006 mit 23 Jahren das erste Mal in der Liste der Reichsten auftauchte, sagte Philip Beresford, einer derjenigen, die die Liste erstellen: „Sie ist ein Universalgenie. Es gibt keine zweite, die einerseits so tolle Gene mitbekommen hat und andererseits selbst so viel bewegt hat. Sie ist einmalig."

Eines steht fest: wenn sie das nächste Mal als Schauspielerin auftaucht, werden wir sie zum einen nicht übersehen und und zum anderen wissen, dass es sich um eine Erstligistin handelt. Aber vor allem kritisch begutachten, ob sie Pattinson, Radcliffe, Watson und Knightley wirklich das Wasser reichen kann!

Die vollständige Liste der „Sunday Times Rich List 2012"
1) Daniel Radcliffe — 66 Millionen Euro
2) Robert Pattinson - 49 Millionen Euro
3) Keira Knightley - 36 Millionen Euro
4) Kiera Chaplin - 34 Millionen Euro
5) Emma Watson - 32 Millionen Euro
6) Rupert Grint - 29 Millionen Euro
7) Lily Cole - 10 Millionen Euro
8) Sarah Harding - 6 Millionen Euro
8) Rosie Huntington-Whiteley - 6 Millionen Euro
8) Kimberley Walsh - 6 Millionen Euro

Darf's ein bisschen mehr sein? - Die reichsten Briten