Werbung

Arnold Schwarzenegger und Danny DeVito begeistern bei Oscarverleihung

Arnold Schwarzenegger und Danny DeVito gemeinsam auf der Bühne der 96. Oscarverleihung. (Bild: Patrick T. Fallon/AFP via Getty Images)

Die beiden Hollywood-Legenden Arnold Schwarzenegger (76) und Danny DeVito (79) hatten bei der 96. Oscarverleihung die Lacher auf ihrer Seite. Gemeinsam betraten sie am Abend des 10. März die Bühne des Dolby Theatres in Los Angeles, und begeisterten schon rein optisch mit ihrem Größenkontrast. Doch wer bei dem Duo an eine Reunion des Casts der legendären Komödie "Twins - Zwillinge" dachte, wurde schnell eines Besseren belehrt. Denn DeVito erklärte: "Arnold und ich präsentieren aus einem sehr offensichtlichen Grund zusammen", woraufhin Schwarzenegger hinzufügte: "Wir haben beide versucht, Batman zu töten."

"Du hast Nerven, hier dein Gesicht zu zeigen!"

Tatsächlich spielten beide Leinwand-Ikonen in der Vergangenheit Widersacher des Dunklen Ritters. DeVito verkörperte in Tim Burtons (65) "Batmans Rückkehr" aus dem Jahr 1992 den Pinguin, während "Arnie" 1997 für "Batman & Robin" zu Mr. Freeze wurde.

"Wie hat Batman dich besiegt?", fragte DeVito daher in der von viel Gelächter des Saalpublikums begleiteten Nummer Schwarzenegger, der antwortete: "Er hat meine einzige Schwäche gegen mich ausgenutzt ... Liebe."

"Oh. Mich hat er aus dem Fenster geworfen. Wirklich", gab DeVito zurück, und sein Präsentationspartner für die "Besten visuellen Effekte" der Oscarverleihung verfluchte Gothams Beschützer daraufhin scherzhaft mit den Worten: "Batman, der Hurensohn."

Da wurde der ehemalige Batman-Darsteller Michael Keaton (72) von der Oscar-Regie eingeblendet. Er verkörperte die Figur in "Batmans Rückkehr". "Er ist hier. Da ist er!", platzte es da aus DeVito heraus, und unter dem tosenden Beifall des Publikums drohte Schwarzenegger: "Du hast Mut, hier dein Gesicht zu zeigen", woraufhin auch Keaton in die Nummer einstieg, und seine beiden vermeintlichen Kontrahenten mit Gesten dazu aufforderte, es mit ihm aufzunehmen.

Der Oscar für die "Besten visuellen Effekte" ging danach übrigens an den japanischen Beitrag "Godzilla Minus One", doch DeVito und Schwarzeneggers Auftritt gehörte eindeutig zu den komödiantischen Highlights des Abends.