Anastasiades bleibt Zyperns Präsident

Nikos Anastasiades hat die Präsidentenwahl in Zypern gewonnen. Auf den konservativen Amtsinhaber entfielen in der Stichwahl 56 Prozent der Stimmen, teilte das Innenministerium mit. Anastasiades hatte auch bereits die erste Wahlrunde vor einer Woche für sich entschieden.

Sein Herausforderer, der Linkspolitiker Stavros Malas, erhielt 44 Prozent der Stimmen.

Anastasiades ist bereits seit 2013 Staatsoberhaupt und Regierungschef Zyperns. Im Wahlkampf standen neben der Teilung der Insel vor allem wirtschaftliche Themen im Mittelpunkt.