Video von extremem Haarausfall nach der Schwangerschaft wird zum Internet-Hit

Nach einer Schwangerschaft bereitet Haarausfall vielen Frauen Sorgen. (Bild: ddp Images)

Ein Video sammelt derzeit Millionen Klicks im Netz: Es zeigt, wie eine Friseurin ihrer Kundin büschelweise Haare vom Kopf zieht. Der Clip geht ungeniert mit einem Problem um, das die meisten frischgebackenen Mütter nur zu gut kennen.

„Das hier wird so viele Menschen anekeln – ich bin total aufgeregt“, sagt die US-amerikanische Friseurin Christina Kreitel in ihrem Instagram-Video. Und die Besitzerin eines Friseursalons in Orem, Utah, sollte recht behalten. In nur wenigen Tagen wurde ihr Video über drei Millionen Mal angeklickt.

In dem Clip sieht man den Hinterkopf einer Kundin, die vor wenigen Monaten ein Kind zur Welt gebracht hat. Vor der Entbindung hatte die Frau eine lockige Wallemähne – die sich nun aufzulösen scheint. Extremer Haarausfall nach einer Entbindung ist der Albtraum vieler Frauen – bei Christina Kreitel sorgt das jedoch scheinbar für gute Laune. Unter Gekicher zieht sie ganze Büschel aus dem Haar. Der Grund: Die Friseurin weiß genau, wie es ihrer Kundin geht.


Denn Kreitel ist selbst erst vor Kurzem Mutter geworden. „Ich mache das gerade auch durch und sammle meine ausgefallenen Haare gerne an der Wand meiner Dusche“, kommentiert sie. Unzählige User teilen derzeit unter dem Post ihre eigenen Erfahrungen. Denn extremer Haarverlust nach einer Schwangerschaft ist keinesfalls ungewöhnlich.

Wie die „American Pregnancy Association“ auf ihrer Homepage erklärt, wachsen circa 90 Prozent der Haare einer Frau konstant, während zehn Prozent in einer Art „Ruhephase“ bleiben. In der Regel fallen diese zehn Prozent alle drei Monate aus – außer während der Schwangerschaft. Durch den erhöhten Hormonspiegel haben viele Frauen in dieser Zeit glänzenderes und volleres Haar. Sinkt der Hormonspiegel einige Zeit nach der Entbindung wieder, fällt das Haar als Folge vermehrt aus.

Aber keine Panik: Auch wenn man das Gefühl hat, unter übermäßigem Haarausfall zu leiden, fallen in der Zeit nur die Stränge aus, die sich während des Hormonhochs in der Schwangerschaft gebildet haben. Vor einem kompletten Kahlschlag müssen Mütter keine Angst haben – auch wenn es sich zeitweise so anfühlt. Frauen sollten versuchen, entspannt zu bleiben und den natürlichen Vorgang mit Humor zu nehmen. So wie Christina Kreitel und ihre Kundin.