Zwickau will weiter Boden gutmachen

·Lesedauer: 1 Min.
Zwickau will weiter Boden gutmachen
Zwickau will weiter Boden gutmachen

Beendet der 1. FC Magdeburg den jüngsten Triumphzug des Gegners? Zwickau wandelte zuletzt auf dem Erfolgspfad. Magdeburg siegte im letzten Spiel gegen den SC Verl mit 5:4 und belegt mit 72 Punkten den ersten Tabellenplatz. Letzte Woche gewann Zwickau gegen die SV Wehen Wiesbaden mit 2:1. Damit liegt der FSV Zwickau mit 44 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Im Hinspiel fand sich beim Stand von 1:1 kein Sieger. Wird es im Rückspiel anders?

Angesichts der guten Heimstatistik (12-4-1) dürfte der 1. FC Magdeburg selbstbewusst antreten. 75 Tore – mehr Treffer als das Heimteam erzielte kein anderes Team der 3. Liga. Magdeburg wartet mit einer Bilanz von insgesamt 22 Erfolgen, sechs Unentschieden sowie sechs Pleiten auf.

Wenige Spiele vor dem Saisonende rangiert der FSV Zwickau im unteren Mittelfeld des Tableaus. Der Gast verbuchte zehn Siege, 14 Unentschieden und zehn Niederlagen auf der Habenseite. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – elf Punkte aus den letzten fünf Partien holte Zwickau.

Insbesondere den Angriff des 1. FC Magdeburg gilt es für den FSV Zwickau in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt Magdeburg den Ball mehr als zweimal pro Partie im Netz zappeln. Die Körpersprache stimmte in der Regel bei Zwickau, sodass die Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf schon 132 Gelbe Karten sammelte. Ist der 1. FC Magdeburg darauf vorbereitet?

Der FSV Zwickau steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison von Magdeburg bedeutend besser als die von Zwickau.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.