Jeder zweite Deutsche gegen Lockerung des Corona-Lockdowns

·Lesedauer: 2 Min.

Um die Ausbreitung der Corona-Viren einzudämmen, liegt das öffentliche Leben seit Monaten nahezu brach. Jeder zweite Deutsche ist gegen eine Lockerung des Lockdowns. 37 Prozent befürworten sogar eine Verlängerung der bisherigen Einschränkungen über den 14. Februar hinaus.

«Wie soll es weitergehen» fragen sich angesichts der coronabedingten Schließung mittels eines Schriftzuges im Schaufenster die Inhaber eines Friseursalons in Bad Homburg.
«Wie soll es weitergehen» fragen sich angesichts der coronabedingten Schließung mittels eines Schriftzuges im Schaufenster die Inhaber eines Friseursalons in Bad Homburg.

Berlin (dpa) - Jeder zweite Deutsche ist gegen eine Lockerung des Lockdowns zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur sind 37 Prozent für eine Verlängerung der bisherigen Einschränkungen über den 14. Februar hinaus.

Corona: Über 8.600 Neuinfektionen

Weitere 13 Prozent sind sogar für eine Verschärfung. Dagegen sind 30 Prozent für eine Lockerung und 13 Prozent für eine komplette Rückkehr zur Normalität. 7 Prozent machten keine Angaben.

Die Akzeptanz der ergriffenen Maßnahmen schwindet allerdings: Anfang Januar - vor der letzten Verlängerung des Lockdowns - waren noch fast zwei Drittel (65 Prozent) für eine Beibehaltung oder Verschärfung der Maßnahmen.

Der Lockdown ist bis zum 14. Februar befristet. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) berät an diesem Mittwoch mit den Ministerpräsidenten der Länder über eine Verlängerung der Mitte Dezember beschlossenen Maßnahmen, zu denen die Schließung der meisten Geschäfte, der Hotels und Gaststätten sowie der Schulen und Kitas gehören.

Lockdown: Wenig Hoffnung auf schnelle Lockerungen

Bei den Wählern der Grünen ist die Akzeptanz der geltenden Einschränkungen am größten. 64 Prozent von ihnen sind für eine Beibehaltung oder Verschärfung. Dahinter folgen die Anhänger von SPD (57 Prozent), CDU/CSU (56) und FDP (51). Nur von den Wählern der Linken (49 Prozent) und der AfD (33) sind weniger als die Hälfte für eine unveränderte Verlängerung oder Verschärfung des Lockdowns.

VIDEO: Wintereinbruch in Deutschland: Chaos im Zugverkehr