Zweijährige Haftstrafe für US-Rapper Meek Mills

gegen den US-Rapper Meek Mill ist wegen Verstoßes gegen seine Bewährungsauflagen ist eine Haftstrafe von mindestens zwei Jahren verhängt worden. Eine Richterin in Philadelphia begründete die ungewöhnlich harsche Strafe damit, dass der 30-Jährige sich wiederholt ihren Anordnungen widersetzt habe

Gegen den US-Rapper Meek Mill ist wegen Verstoßes gegen seine Bewährungsauflagen eine Haftstrafe von mindestens zwei Jahren verhängt worden. Eine Richterin in Philadelphia begründete die ungewöhnlich harsche Strafe am Montag damit, dass der 30-Jährige sich wiederholt ihren Anordnungen widersetzt habe. So habe er entgegen der Auflagen eigenmächtig Konzerttermine angesetzt, wurde die Richterin von der Website philly.com zitiert.

Der erfolgreiche Rapper mit dem bürgerlichen Namen Robert Williams war zudem im März in St. Louis nach einer Rauferei mit einem Flughafen-Mitarbeiter vorübergehend festgenommen worden. Richterin Genece Brinkley verurteilte ihn nun zu zwei bis vier Jahren Gefängnis. Nach zwei Jahren ist die Entlassung auf Bewährung möglich.

Brinkley zeigte sich dem Bericht zufolge verärgert darüber, dass der Musiker dem Gericht "die lange Nase gezeigt" habe, obwohl sie ihm eine Chance nach der anderen gegeben habe.

Meek Mills Fall datiert in das vergangene Jahrzehnt zurück. Er war im Jahr 2008 zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden, nachdem er wegen Drogen- und Waffenbesitzes festgenommen worden war. Vor der Richterin flehte er am Montag laut philly.com vergeblich um Gnade: "Ich bin menschlich. Ich bin nicht perfekt."

Seine harte Strafe löste Empörung in der Rap-Szene aus. Rap-Modul Jay-Z bezeichnete die Bestrafung im Onlinenetzwerk Facebook als "ungerecht und unbarmherzig". Er bekundete seine Solidarität mit dem Kollegen.

Meek Mills jüngstes Album "Wins and Losses" schaffte es in diesem Jahr auf Platz drei der US-Albumcharts. Bekannt wurde er auch durch seine zweijährige Liaison mit der Rap-Queen Nicki Minaj, die in diesem Jahr endete.