Zwei kleine Mädchen von Unbekannten über die Grenzmauer in die USA geworfen

·Lesedauer: 1 Min.
Mauerabschnitt an der US-mexikanischen Grenze

Zwei kleine Mädchen aus Ecuador sind von Unbekannten über die vier Meter hohe Grenzmauer in die USA geworfen worden. Wie die US-Grenzschutzbehörde CBP am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte, handelte es sich um Kinder im Alter von drei und fünf Jahren. Der Vorfall ereignete sich demnach mitten in der Nacht an der Grenze zwischen Mexiko und den USA und wurde von einem Grenzschützer mit Hilfe einer Kamera beobachtet.

Die kleinen Mädchen wurden den Angaben zufolge zunächst in eine CBP-Station in Santa Teresa im US-Bundesstaat New Mexico gebracht. Von dort wurden sie zur Sicherheit in ein örtliches Krankenhaus transportiert.

Die Grenzschützerin Gloria Chavez erklärte, sie sei "entsetzt" darüber, wie "diese Menschenschmuggler verächtlich unschuldige Kinder von einer 14 Fuß (rund vier Meter) hohen Grenzbefestigung" werfen konnten. In Zusammenarbeit mit den mexikanischen Behörden sollten die Täter ausfindig gemacht werden.

Laut den offiziellen Statistiken befanden sich am Dienstag 12.918 Migrantenkinder in der Obhut des US-Gesundheitsministeriums, weitere 5285 wurden von der Grenzschutzbehörde betreut.

ao/ju