Zwei Jugendliche bei Pkw-Tour tödlich verunglückt

Zahlreiche Unfälle auf schneeglatten und vereisten Straßen

Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren sind in der Nacht zum Samstag bei einer Pkw-Tour tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall bei der Ortschaft Rhauderfehn im niedersächsischen Landkreis Leer. Dort habe der Fahrer an einem Kreisverkehr die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Dieses sei gegen einen Brückenpfeiler geprallt, habe sich überschlagen und sei mit dem Dach nach unten in einen Kanal gestürzt.

Die Besatzung eines Rettungswagens des Roten Kreuzes habe den im Wasser liegenden Mercedes dann später zufällig entdeckt, sei aber zunächst nicht an den Innenraum herangekommen. Herbeigerufene weitere Einsatzkräfte fanden in dem Auto dann die beiden toten Jugendlichen. Hinweise auf weitere mögliche Fahrzeuginsassen wurden bei einem Tauchereinsatz nach Angaben der Feuerwehr nicht entdeckt.

Die "Ostfriesen-Zeitung" berichtete in ihrer Onlineausgabe, bei dem Auto habe es sich um das Fahrzeug der Eltern des 14-Jährigen gehandelt, mit dem die Jugendlichen offenbar ohne Wissen der Eltern losgefahren seien. Die Familien wurden von Notfallseelsorgern betreut.