Nach zwei Jahren: Trennung bei Kendall Jenner und Devin Booker?

Nach zwei gemeinsamen Jahren sollen sich Kendall Jenner und Devin Booker getrennt haben. Das Model braucht angeblich Abstand von dem Basketballstar.

Ist Kendall Jenner (26) wieder Single? Das berichten zumindest mehrere US-Medien. Von ihrer Beziehung mit Basketball-Profi Devin Booker (25) soll sie sich eine Auszeit genommen haben. Eine nicht näher genannte Quelle aus Jenners Umfeld sagte zu "E! News": "Kendall und Devin hatten kürzlich eine schwere Zeit und sind seit etwa eineinhalb Wochen getrennt."

Kendall Jenner und Devin Booker wurden 2020 zum ersten Mal gemeinsam gesichtet. (Bild: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect / imago images/Icon Sportswire)
Kendall Jenner und Devin Booker wurden 2020 zum ersten Mal gemeinsam gesichtet. (Bild: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect / imago images/Icon Sportswire)

Während der Hochzeitsfeier von Schwester Kourtney Kardashian (43) und Travis Barker (46) im Mai in Italien sollen die beiden laut Insider noch eine schöne Zeit gehabt haben. Als sie zurückgekommen sind, "hatten sie das Gefühl, dass sie nicht zueinander passen".

Liebescomeback nicht ausgeschlossen

Sie hätten festgestellt, unterschiedliche Lebensstile zu haben. Jenner würde demnach "Abstand und Zeit für sich" benötigen. Allerdings hätten die beiden weiterhin Kontakt. Ein Liebescomeback sei deshalb nicht ausgeschlossen. "Sie hoffen beide, dass es funktioniert, aber im Moment sind sie getrennt." Eine offizielle Bestätigung fehlt bislang.

Laut Wissenschaft: Sie hat das schönste Gesicht der Welt

Im April 2020 kamen zum ersten Mal Liebesgerüchte auf, nachdem Jenner und Booker gemeinsam gesichtet worden waren. Doch erst im Februar 2021 zeigte sich die 26-Jährige offiziell auf Instagram mit ihrem neuen Freund. Sie teilte anlässlich des Valentinstags ein Pärchenfoto in einer Story. Das Model hält sein Liebesleben sonst weitestgehend aus der Öffentlichkeit heraus.

VIDEO: Met Gala: Für dieses Kleid hat Kim Kardashian sieben Kilo abgespeckt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.