Zwei Frauen führen künftig durch populäre US-Morgensendung "Today"

Die US-Moderatorin Hoda Kotb

Nach Belästigungsvorwürfen gegen TV-Star Matt Lauer führen künftig zwei Frauen durch die populäre Morgensendung "Today" des US-Senders NBC. Die Journalistin Hoda Kotb, die Lauer seit seiner Entlassung im November ersetzte, wird dauerhaft seinen Platz einnehmen, wie NBC am Dienstag bekanntgab. Ihr zur Seite steht die langjährige Ko-Moderatorin Savannah Guthrie.

"Dies muss die populärste Entscheidung sein, die NBC News jemals getroffen hat", schrieb Guthrie im Kurzbotschaftendienst Twitter. Kotb ist eine preisgekrönte Journalistin. Die 53-jährige Moderatorin mit ägyptischen Wurzeln stieß 1998 als Korrespondentin zu NBC und ist bereits seit Jahren im Morgenprogramm des Senders zu sehen.

Die Entscheidung, beide Moderatorenplätze an Frauen zu vergeben, bricht mit der Tradition im US-Fernsehen, Nachrichtensendungen am Morgen jeweils mit einem männlichen und einer weiblichen Journalistin zu besetzen.

Der 60-jährige Lauer war mehr als 20 Jahre lang das Gesicht von "Today". Der Sender trennte sich im November von ihm, nachdem eine Mitarbeiterin eine detaillierte Liste über Fälle vorgelegt hatte, in denen sich Lauer "sexuell unangemessen" verhalten haben soll. Der Moderator ist einer der prominentesten US-Medienschaffenden, die seit der Welle von Enthüllungen über sexuelle Übergriffe im vergangenen Jahr seinen Job verloren.

In den USA wird seit Monaten eine breite Debatte über sexuelle Gewalt geführt, die nach den Belästigungs- und Vergewaltigungsvorwürfen gegen den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein aufgekommen war. Zahlreiche weitere Prominente gerieten inzwischen durch ähnliche Vorwürfe unter Druck, darunter die Schauspieler Kevin Spacey und Dustin Hoffman, der Fernsehmoderator Charlie Rose und mehrere Mitglieder des US-Kongresses.