Werbung

Zwei Flugbegleiterinnen heiraten vor einem Flugzeug – voller Anspielungen auf ihre Liebesgeschichte

Alex und Audrey Chowbay heirateten in einem Flugzeugmuseum in den USA. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Alex und Audrey Chowbay heirateten in einem Flugzeugmuseum in den USA. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Audrey und Alex Chowbay machten eine Ausbildung zur Flugbegleiterin, als sie sich verliebten.

Audrey (l.) und Alexandria, genannt Alex, an ihrem Hochzeitstag. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Audrey (l.) und Alexandria, genannt Alex, an ihrem Hochzeitstag. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Audrey und Alex, beide 27 Jahre alt, gingen 2018 für drei Wochen nach Dallas, Texas, um ihre Ausbildung zur Flugbegleiterin zu absolvieren. Es waren über 300 Leute bei dem Kurs, aber Audrey erzählt Insider, dass Alex ihr am dritten Tag aufgefallen sei. Nachdem sie erfolglos versucht hatte, ihre Aufmerksamkeit durch Komplimente über ihre Haare zu erregen, stellte sich Audrey schließlich Alex vor. Die beiden wurden schnell Freunde – und dann mehr.

"Wir sind uns in drei Wochen sehr nahe gekommen", sagte Audrey. Die Chowbays sagten, dass sie ihre Ausbildungszeit wie eine Dating-Show erlebt hätten, da sie wochenlang fast jeden Moment miteinander verbrachten. Nach dem Abschluss wurden Alex und Audrey in verschiedenen Städten stationiert, aber sie wussten, dass sie zusammen sein wollten. Alex besuchte Audrey häufig, so dass ihre Beziehung aufblühen konnte.

Als sie ein paar Monate später beide in Houston arbeiteten, war es für beide schon selbstverständlich, dass sie zusammenzogen.

Alex machte Audrey an Heiligabend 2020 einen Heiratsantrag, nachdem sie den Ring fast eineinhalb Jahre lang mit sich herumgetragen hatte.

Alex machte Audrey 2020 einen Antrag. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Alex machte Audrey 2020 einen Antrag. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Ursprünglich hatte Alex geplant, Audrey vor ihren Familien einen Heiratsantrag zu machen, aber die Pandemie machte ihr einen Strich durch die Rechnung: "Ich saß tatsächlich fast anderthalb Jahre mit dem Ring da, und das war eine Qual, denn Audrey liebt es, Dinge zu organisieren", erzählte Alex. "Sie sucht sich dafür ständig einen neuen Platz im Haus aus, und das machte meine Arbeit sehr anstrengend, weil ich ständig den Ring finden, ihn an einen anderen Ort bringen und mich daran erinnern musste, wo ich ihn hingelegt hatte."

Schließlich beschloss Alex, Audrey an Heiligabend 2020 vor ihrer Familie per FaceTime die Frage zu stellen. Sie überreichte ihr eine Geschenkbox mit der Aufschrift "Willst du mich heiraten". Audrey war überrascht, aber überglücklich. "Ich konnte nicht aufhören zu weinen", sagte sie.

Als die Chowbays mit der Planung ihrer Hochzeit begannen, wussten sie, dass sie ihre Liebesgeschichte widerspiegeln sollte.

Ihre Hochzeit sollte sich persönlich anfühlen. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Ihre Hochzeit sollte sich persönlich anfühlen. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Alex und Audrey planten ihre Hochzeit für den 3. September 2022 und begannen mit der Suche nach einer Location in der Gegend von Houston, aber nichts passte. Denn sie wollten etwas, das sich von anderen Hochzeiten, die sie besucht hatten, unterschied. "Die Veranstaltungsorte sind wunderschön, und meine Freunde hatten traumhafte Hochzeiten, aber das war einfach nicht unser Ding", sagte Audrey.

Aber ihre Vision wurde klar, als die Chowbays beschlossen, sich auf etwas zu konzentrieren, das sie beide lieben: das Fliegen. "Wir sind beide in der Luftfahrt tätig, wie unsere Familien. Wir sind beide mit Flugzeugen um uns herum aufgewachsen", sagte Alex. "Also dachte ich: 'Wie cool wäre es, wenn wir einen Weg finden würden, das durchzuziehen?'"

Die Chowbays heirateten im Lone Star Flight Museum in Texas. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Die Chowbays heirateten im Lone Star Flight Museum in Texas. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Als Alex und Audrey das Lone Star Flight Museum entdeckten, hätten sie gewusst, dass es der perfekte Ort für ihren Hochzeitstag war. Das Museum beherbergt eine Vielzahl von Flugzeugen, die heute noch fliegen, und ist daher Museum, Lernzentrum und Hangar zugleich.

Den Chowbays war es wichtig, Alex' indisches Erbe in die Hochzeit einzubringen.

Alex' Kultur spielte bei der Hochzeit eine große Rolle. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Alex' Kultur spielte bei der Hochzeit eine große Rolle. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Alex' Familie ist guayanisch und indisch, und sie ist Amerikanerin der ersten Generation. "Unsere indische Kultur und Religion und Tradition ist sehr, sehr hartnäckig", sagt Alex über ihre Familie, was bedeutet, dass ihre hinduistische Religion einen großen Teil ihrer Erziehung ausmacht. "Wir waren jedes Wochenende in der Kirche und haben an allem teilgenommen, was man sich vorstellen kann."

Aber als Alex über ihre Hochzeit nachdachte, war sie sich nicht sicher, wie viel von ihrer Kultur sie in ihre Hochzeit einfließen lassen wollte: "Ich war zuerst sehr zögerlich, irgendetwas davon einzubinden, weil ich mit dem Gedanken kämpfte, Traditionelles bei der Hochzeit zu haben, während ich lesbisch bin", sagte sie zu Insider. "Meine Eltern und meine gesamte Familie haben mich sehr unterstützt und sagten: 'Oh, hör' auf, dir darüber Gedanken zu machen. Tu' einfach, was du tun willst.'"

Nachdem sie monatelang mit der Entscheidung gerungen hatte, was sie wollte, entschied sich Alex dafür, Anspielungen auf ihre Kultur einzubauen, ohne sich auf die religiösen Aspekte zu konzentrieren. So veranstalteten die Chowbays am Abend vor ihrer Hochzeit anstelle eines Abendessens (sogenannte "Rehearsal Dinner" sind in den USA sehr geläufig, Anm. d. Red.) ein Sangeet mit Bollywood-Musik und traditionellen Tänzen.

Auch Alex entschied sich, zur Hochzeit eine Lehenga zu tragen – und dann einen Anzug

Alex Chowbay in ihrem traditionellen Hochzeitsgewand. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Alex Chowbay in ihrem traditionellen Hochzeitsgewand. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Alex erzählte Business Insider, dass sie normalerweise eher zu maskuliner Mode tendiere, so dass die Entscheidung, was sie an ihrem Hochzeitstag tragen sollte, schwierig gewesen sei: "Ich liebe es, Anzüge zu tragen, also wollte ich das, aber ich dachte mir: 'Das werden alle erwarten.'" Außerdem wollte sie ein Outfit, das eine Anspielung auf ihre Kultur ist und ein Überraschungselement bietet.

Als sie mit ihrer Schwester und ihrer Mutter bei Manyavar in Houston landete, fiel ihr eine lila Lehenga mit silbernen Stickereien ins Auge, ein in Indien traditionelles Gewand. "Ich habe es angezogen, und meine Mutter und ich haben sofort losgeheult", sagte Alex. "Ich habe das Outfit eigentlich nur ausgesucht, um meiner Familie, meinen Vorfahren und meiner Kultur zu huldigen und um beide Seiten meiner Persönlichkeit zeigen zu können." Die Lehenga wog etwa 27 Kilo, und Alex musste zu diesem Look 15 Zentimeter hohe Absätze tragen. "Ich bin seit dem Abschlussball nicht mehr in Stöckelschuhen gelaufen", sagt sie.

Alex Chowbay hatte noch ein zweites Outfit für die Hochzeit. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Alex Chowbay hatte noch ein zweites Outfit für die Hochzeit. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Für den Hochzeitsempfang wechselte Alex dann zum Anzug. Sie wählte ein weißes Jackett mit schwarzem Revers und einem einzigen Knopf sowie eine schwarze Hose und schwarze Schuhe. Sie sagt, dass sie bei dem Anzug von Connaisseur Paris auf Bequemlichkeit Wert gelegt habe, vor allem, weil ihr erstes Outfit so unbequem gewesen sei.

Audrey wählte ein figurbetontes Hochzeitskleid.

Audrey Chowbay in ihrem Hochzeitskleid. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Audrey Chowbay in ihrem Hochzeitskleid. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Wie Alex wich auch Audrey mit ihrem Brautlook von ihrem typischen Stil ab. Im Alltag trage sie normalerweise lockerere Kleidung, so Audrey, und sie ging davon aus, dass dies auch bei ihrem Hochzeitskleid der Fall sein werde. Aber sie überraschte sich selbst, als sie sich in ein figurbetontes Kleid von Impression Bridal verliebte.

Das weiße Kleid hatte einen tanzbaren Meerjungfrauenrock und schulterfreie Ärmel, und Audrey fügte einen Perlengürtel hinzu, um dem Kleid einen Hauch von Glamour zu verleihen.

Die Chowbays sahen die Outfits des jeweils anderen erst bei einem ersten Blick am Hochzeitstag.

Der erste Blick auf das Kleid der anderen Braut. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Der erste Blick auf das Kleid der anderen Braut. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Die Fotografin Kelsey Ediger hielt den ersten Blick fest, ebenso wie der Videofilmer des Paares, Matthew Zafra.

Sowohl Alex als auch Audrey waren von der Wahl des Outfits des jeweils anderen überrascht. Alex sagte, sie hätte gedacht, dass Audrey ein Kleid mit Spitze tragen würde, und Audrey war schockiert, ihre zukünftige Braut in Lila zu sehen – der Farbe, die sie am wenigsten mag.

Aber beiden gefielen die Outfits des anderen, und sie waren dankbar, dass sie vor der Hochzeit noch einen privaten Moment miteinander verbringen konnten. "Wenn wir das nicht gemacht hätten, wäre ich ohnmächtig geworden", sagte Audrey. "Die Aufregung davor war so groß", stimmte Alex zu.

Audrey wurde von mehreren Familienmitgliedern zum Traualtar geführt.

Audrey Chowbay lässt sich zum Altar führen. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Audrey Chowbay lässt sich zum Altar führen. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Audrey wollte, dass ihr Vater sie zum Altar führt, aber sie wollte auch ihren Stiefvater dabei haben.

"Er ist in meinem Leben, seit ich zehn Jahre alt war, also hat er definitiv geholfen, mich aufzuziehen", sagte sie. Vor allem aber wollte Audrey ihre letzten Schritte in die Ehe mit ihrer Mutter an ihrer Seite gehen. "Das war mir sehr wichtig, denn meine Mutter ist schon mein ganzes Leben lang meine Freundin", sagte sie.

Audreys Vater und Stiefvater begleiteten sie in den Veranstaltungsraum, und als sie die Stühle erreichten, die den Gang bildeten, trat ihre Mutter ein.

Audreys Schwager traute die Chowbays.

Die Hochzeitszeremonie der Chowbays. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Die Hochzeitszeremonie der Chowbays. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

"Er kannte Alex schon die ganze Zeit, in der wir zusammen waren, und bot an, es zu tun, als wäre es ein reiner Scherz", sagte Audrey.

Aber je mehr die Chowbays darüber nachdachten, desto mehr gefiel ihnen die Idee. "Als er meine Schwester heiratete, war sein Gelübde das Schönste, was ich je gehört habe", sagte Audrey. "Alle waren zu Tränen gerührt."

Audreys Schwager stimmte dem zu, obwohl er die Chowbays warnte, dass er bei der Trauung emotional sein könnte. Audrey und Alex schrieben ihre eigenen Gelübde, und ihr Trauredner gab den traditionellen Elementen der Hochzeitszeremonie für die Chowbays einen neuen Dreh.

"Es war so schön, dass ich bei der Verlesung des Gelübdes mit den Tränen kämpfte", sagte Audrey über die Worte ihres Schwagers.

Sie tanzten ihren ersten Tanz zu einem Lied, das Audrey Alex spontan während eines Essens bei Whataburger vorsang.

Das Brautpaar bei seinem ersten Tanz. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Das Brautpaar bei seinem ersten Tanz. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Die Chowbays tanzten bei ihrem ersten Tanz zu "Forever and Ever, Amen" von Randy Travis. "Ich habe es Alex in einem Whataburger laut vorgesungen, weil es gerade lief", sagte Audrey. Dieser intime Moment blieb den beiden in Erinnerung.

"Wir wussten schon vor langer Zeit, dass das der Song sein würde, zu dem wir tanzen würden", so Alex. "Ich kann es mir immer noch nicht anhören, ohne zu weinen", sagte Audrey.

Die Party dauerte Stunden. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Die Party dauerte Stunden. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Der Empfang dauerte bis fast zwei Uhr nachts, weil alle so viel Spaß hatten. "Das Einzige, worauf wir wirklich Wert legten, war, dass wir eine ganz bestimmte Anzahl von Stunden Zeit hatten, um richtig zu tanzen", sagte Audrey. Alex stimmt ihr zu und sagte, sie hätten versucht, die Reden kurzzuhalten.

Mit Hilfe ihres DJs Danny Ramdhani erfüllte sich der Wunsch des Paares, denn der Empfang sollte um Mitternacht enden, aber sie feierten mit ihren Gästen bis fast zwei Uhr morgens. "Der DJ sagte wahrscheinlich dreimal 'letztes Lied', bevor es tatsächlich das letzte Lied war", sagte Audrey.

Alex und Audrey tanzten am Ende des Abends auch einen privaten Abschlusstanz.

Der letzte Tanz gehörte den beiden ganz allein. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Der letzte Tanz gehörte den beiden ganz allein. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Die Chowbays tanzten zu Sam Smiths Cover von "Time After Time", während ihre Gäste draußen auf den Abgang der beiden warteten, was für beide ein emotionales Erlebnis war.

"Ich habe schrecklich geweint", sagte Audrey. "Ich habe die ganzen drei Minuten dieses Liedes geschluchzt. Es war perfekt, und wir konnten diesen Moment genießen. Ich war einfach so überglücklich, dass ich nicht aufhören konnte zu schluchzen."

"Das war einer meiner Lieblingsmomente", sagt Alex über den Tanz. "Man sieht sich einfach nur um und umarmt sich, aber man nimmt auch alles in sich auf."

"Es war ein perfektes Ende", stimmte Audrey zu.

Zu Audreys und Alex' Überraschung ging ihre Hochzeit auf TikTok viral.

Online bekam die Hochzeit viel Aufmerksamkeit. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Online bekam die Hochzeit viel Aufmerksamkeit. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Die Planer der Chowbays teilten Inhalte von ihrer Hochzeit auf TikTok, und zwei Videos gingen viral. Ein Video wurde über vier Millionen Mal aufgerufen, ein anderes über neun Millionen Mal.

Alex und Audrey hatten nicht mit der viralen Aufmerksamkeit gerechnet, vor allem, weil beide zu diesem Zeitpunkt noch nie ein TikTok-Video veröffentlicht hatten. Alex erzählt Insider, dass sie noch nicht einmal ein Konto hatte, als ihre Hochzeit plötzlich Millionen Menschen erreichte.

Die Chowbays erstellten nach den Videos einen gemeinsamen TikTok-Account, weil sie die Fragen der Zuschauer zu ihrer Hochzeit und Beziehung beantworten wollten.

Die Chowbays hoffen, dass ihre Offenheit anderen Paaren, die so aussehen wie sie, helfen kann, sich selbstbewusst zu fühlen und zu zeigen, wer sie sind.

Die Chowbays wollen anderen Menschen aus der queeren Community helfen. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Die Chowbays wollen anderen Menschen aus der queeren Community helfen. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

"Ich denke einfach, dass es für andere Paare, die so aussehen wie wir – die gemischten Kulturen angehören oder einfach nur in der Community leben –, wirklich wichtig ist, das zu tun, was sie tun wollen", sagte Alex. "Das ist so wichtig für mich."

"Es hat mich so viel Mut und Tapferkeit gekostet, in die Tiefe zu gehen und es tatsächlich durchzuziehen, weil ich es fast nicht getan hätte", fuhr sie fort und sagte, dass sie die Hochzeit hatte, die für sie richtig war. "Und ich glaube, ich hätte es für den Rest meines Lebens bereut."

Audrey stimmte dem zu und meint, dass sich ihre eigene Hochzeit noch wichtiger anfühlte, nachdem sie einige Hasskommentare auf TikTok erhalten hatten.

"Es gibt definitiv eine Menge Hass auf Menschen, die wie wir aussehen", sagte Audrey. "Aber für jede Person, die etwas Negatives sagt, gibt es drei weitere Menschen, die begeistert sind und es gerne sehen."

"Sei einfach so, wie du bist, denn wenn du dich selbst belügst, wirst du nie das Happy End finden, das du dir wünschst", sagte sie.

Die Chowbays akzeptieren sich gegenseitig so, wie sie sind.

Das Paar an seinem Hochzeitstag. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Das Paar an seinem Hochzeitstag. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

"Ich liebe es, dass sie sich meinen Scheiß gefallen lässt", sagte Alex über ihre Beziehung zu Audrey.

"Ich bin ein Kind, das im Körper eines Erwachsenen steckt. Ich lasse meine Klamotten auf den Boden fallen. Ich laufe herum und mache seltsame Dinge, und ich glaube nicht, dass es irgendjemand auf der Welt gibt, der sich mit mir abgeben würde", sagte Alex. "Aber Audrey tut es einfach freiwillig."

Alex beschrieb ihr Verhalten als nervig, aber Audrey sieht das nicht so. "Ich habe meine beste Freundin für immer", sagte Audrey über Alex.

"Es ist einfach schön, sich auf diese Weise ständig sicher zu fühlen", fügte sie hinzu. "Dass man einfach eine Person hat, die immer auf einen aufpasst."

Für Audrey und Alex ist es das Schönste am Eheleben, mehr Zeit miteinander zu verbringen als je zuvor.

Sie lieben das Zusammensein. - Copyright: Kelsey Nicole Photography
Sie lieben das Zusammensein. - Copyright: Kelsey Nicole Photography

Da sie beide Flugbegleiterinnen sind, sind Audrey und Alex oft tagelang voneinander getrennt, was sie nach eigener Aussage die Tage, an denen sie zusammen sind, noch mehr schätzen lässt.

"Wenn wir zurückkommen, versuchen wir, jeden wachen Moment miteinander zu verbringen", sagte Alex.

"Wenn wir zu Hause sind, dreht sich alles um den anderen", stimmte Audrey zu. "Egal, ob wir zusammen in den Supermarkt gehen, an einem Date arbeiten, vier Stunden lang fernsehen oder einfach nur schweigend zusammensitzen. Wir sind so zufrieden."

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt. Das Original findest Du hier.