Zwei Festivals, zwischen denen Welten liegen: Metal-Matsch und Familien-Idyll

Gepflegt chillen beim „A Summer’s Tale“, dreckig abrocken beim „Wacken Open Air“.

Was für eine Festival-Woche liegt hinter dem Norden! Während beim Wacken Open Air 75000 Hartgesottene ordentlich zu Heavy Metal abrockten, entspannten sich in Luhmühlen bei Lüneburg Familien mit Kindern beim „A Summer's Tale“. Zwei Events, wie sie unterschiedlicher nichts sein könnten.

Während die Metalheads bereits am Morgen beim „Metal-Yoga“ versuchen, bei aus den Boxen hämmernder Musik zu meditieren, startet man in Luhmühlen ganz gemächlich in den anstehenden Festival-Tag. Es gibt Frühstück mit Ei und Brötchen, Kinder spielen miteinander, Familien sitzen auf Picknickdecken im Gras und Bücherfreunde liegen lesend unter Bäumen. Neben dem Rascheln des Windes im Laub, sind die ab und zu einsetzenden Dieselaggregate der Foodstände das lauteste, was zu hören ist.

Bei den Metalfreunden 100 Kilometer weiter nordwestlich geht es schon nach dem Yoga auf den acht Bühnen hoch her. Zur Lieblingsmusik von Bands wie Memoriam wird danach im tiefen Schlamm getanzt und gefeiert, abends geht’s mit Krachern wie Megadeth, Accept und...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo