Zwei Familiengeheimnisse hintereinander enthüllt

Zwei Familiengeheimnisse hintereinander enthüllt

Familiengeheimnisse hat wohl jeder, aber nicht immer werden diese enthüllt. Weil sie selbst Mutter wurde, stellte die Amerikanerin Christina Housel Nachforschungen über ihren Stammbaum und ihre leibliche Mutter an. Housel wurde als Kind adoptiert und ahnte nicht, dass sie gleich zwei überraschende Entdeckungen machen sollte.

Zunächst fand sie heraus, dass sie einen Bruder hat. Während Christina Housel in Washington State aufwuchs und bei ihren Adoptiveltern lebte, behielt ihre leibliche Mutter ihren Bruder Lyles James Berryman bei sich in Arizona. Doch sie starb, als er noch ein kleiner Junge war. Auch Berryman wusste nichts über die Familiengeheimnisse und war zunächst skeptisch, als Housel ihn kontaktierte, wie "liftable" berichtet.

Trotzdem willigte er ein, seine Schwester zu treffen. Im Juni diesen Jahres war es dann endlich soweit. Was seine Skepsis überwand? Berryman und Housel sehen sich ziemlich ähnlich und haben sogar dieselbe Nase. Ein freudiges Wiedersehen, aber die Familiengeheimnisse waren damit noch nicht gänzlich gelüftet. Berryman erzählte seiner Schwester, dass sie weitere Geschwister haben. Zwillingsmädchen, die in Florida geboren wurden. Allerdings schlugen bisher sämtliche Versuche fehl, sie zu finden.

Den beiden kam schließlich die Idee, einen Aufruf auf Facebook zu starten und wie durch ein Wundern stolperten Lauren Rutherford und Ashley Bo über den Post. Auf dem Bild von Berryman und Housel halten sie zwei Schilder in die Kamera, darauf ist zu lesen: "Wir haben uns nach 30 Jahren getroffen" und "Wir suchen immer noch nach Zwillingsmädchen, die im Mai oder April 1992-94 in Florida geboren wurden." Überzeugt, dass sie es sind, nahmen Rutherford und Bo Kontakt auf. Nun ist das Vierergespann endlich vereint.