Zwei Ex-Profis ersetzen Hermann

Axel Bellinghausen (l.) machte über 200 Pflichtspiele für Fortuna Düsseldorf

Nach der sofortigen Freigabe seines Trainer-Assistenten Peter Hermann für Rekordmeister Bayern München hat der Zweitliga-Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf seinen Trainerstab neu aufgestockt.

Thomas Kleine und der ehemalige Fortuna-Profi Axel Bellinghausen verstärken ab sofort das Team von Cheftrainer Friedhelm Funkel. Das vermeldete der Klub am Montag.

"Für uns ist es wichtig, dass unsere erfolgreiche Arbeit nahtlos fortgesetzt wird", sagte Funkel. Wichtig sei, dass beide Co-Trainer "keinerlei Gewöhnungszeit" benötigten, ergänzte der 63-Jährige. 

Der 39-jährige Kleine hatte zuletzt dem Trainerteam des Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth angehört und zum Abschluss seiner Ausbildung zum Fußballtrainer in den vergangenen Monaten bei Fortuna hospitiert.

Bellinghausen gehörte noch in der aktuellen Spielzeit dem Profikader an und hatte eine Partie in der 2. Bundesliga sowie drei Spiele in der Regionalliga für den Verein absolviert, bevor er in den Trainerstab wechselte.

Der ehemalige Co-Trainer Hermann, dessen Vertrag noch bis 2018 lief, war nach eigener Bitte in der vergangenen Woche freigestellt worden. "Ich habe von Jupp ein Angebot bekommen, mit ihm zu den Bayern zu gehen, und will das machen", hatte der 65-Jährige nach der Verpflichtung Jupp Heynckes zum Bayern-Trainer gesagt. Von 2011 bis 2013 hatte Hermann bereits als "Co" von Heynckes beim FC Bayern gearbeitet und in ihrem letzten gemeinsamen Jahr das Triple gewonnen. 

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll die Ablösesumme für Heynckes Wunsch-Assistenten 1,75 Millionen Euro betragen. Im Erfolgsfall könne sich der Betrag auf zwei Millionen Euro erhöhen.