Wie zwei Ex-Mainzer den europäischen Fußball aufmischen

·Lesedauer: 2 Min.
Wie zwei Ex-Mainzer den europäischen Fußball aufmischen
Wie zwei Ex-Mainzer den europäischen Fußball aufmischen

Was für eine beeindruckende Serie!

Das vierte Jahr in Folge steht ein ehemaliger Trainer des FSV Mainz 05 im Finale der Champions League. Dieses Mal ist es Thomas Tuchel, der sein zweites Endspiel der Königsklasse in Folge bestreitet. Während Mainz Saison für Saison gegen den Abstieg aus der Bundesliga kämpft, greifen seine Ex-Coaches in Europa nach den Sternen. (Champions League: Manchester City - FC Chelsea am Samstag ab 21 Uhr im LIVETICKER)

Vor Tuchel war es Jürgen Klopp, der den FC Liverpool 2018 und 2019 ins Finale des wichtigsten europäischen Vereinswettbewerbs geführt hat.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGEc

Klopp führt BVB zur Meisterschaft

Klopp und Tuchel: Beide sind ehemalige Mainzer Trainer und beide sind auch nach ihrer Zeit dort zu Borussia Dortmund gewechselt. Klopp war mit dem BVB sogar sehr erfolgreich. 2011 und 2012 wurde er mit den Schwarzgelben Deutscher Meister und zog 2013 ins CL-Finale ein, welches sein Team bekanntermaßen 1:2 gegen den FC Bayern verloren hat.

Trotzdem kann er auf eine sehr erfolgreiche Zeit in Dortmund zurückblicken. Ein Jahr nachdem Klopp Mainz 2008 verlassen hatte, übernahm Tuchel seinen Job an der Seitenlinie. Tuchel erreichte mit den 05ern die Qualifikation für die Europa League. 2015 wechselte dann Klopp zu den Reds und wieder folgte Tuchel auf seinem Posten.

Tuchel konnte mit den Schwarzgelben immerhin einmal den DFB-Pokal gewinnen. Inzwischen befindet er sich - genau wie Klopp - in England, allerdings beim FC Chelsea in London.

PSG verliert unter Tuchel CL-Finale gegen Bayern

Der Unterschied zu Klopps Trainer-Werdegang ist, dass Tuchel einen Zwischenstopp in Paris einlegte. Von 2018 bis 2020 trainierte er bei Paris Saint-Germain Weltstars wie Kylian Mbappé und Neymar. Vergangenes Jahr unterlag PSG im Champions-League-Finale Bayern mit 0:1.

EM-Tippkönig gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Wie Klopp, der ein Jahr nach der Final-Pleite gegen Real Madrid 2019 den Henkelpott nach Liverpool brachte, erhält nun auch Tuchel seine zweite Chance in Folge. Gegen Manchester City soll es klappen mit dem größten Triumph seiner bisherigen Karriere.

Während sich die beiden Trainer also sehr stark entwickelt haben und Titel gewinnen konnten, ist Mainz jedoch weiterhin Mainz geblieben und kämpfte auch 2021 wieder gegen den Abstieg. Trotz allem werden Mainzer Fans am Samstagabend wieder mit Stolz nach Porto schauen, wo das Endspiel der Königsklasse ausgetragen wird.