Zustimmung für Bundeskanzlerin Merkel in Umfrage gestiegen

Angela Merkel

Die Zustimmung für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist einer Umfrage zufolge trotz der hohen Verluste der Union bei der Bundestagswahl gestiegen. In dem am Mittwoch veröffentlichten Wahltrend des Senders RTL und der Illustrierten "Stern" gaben 49 Prozent der Wahlberechtigten an, sich im Fall einer möglichen Direktwahl für Merkel zu entscheiden. Das waren zwei Prozentpunkte mehr als am Ende des Wahlkampfs.

Neben 92 Prozent der Unions-Anhänger würden sich auch 55 Prozent der FDP-Wähler und 48 Prozent der Grünen-Wähler für Merkel entscheiden, ergab die vom Forsa-Institut erhobene Umfrage.

Ansonsten blieben die Werte für die Parteien im Vergleich zur Bundestagswahl im Wesentlichen unverändert. Müsste der Bundestag jetzt neu gewählt werden, kämen CDU und CSU auf 32 Prozent (32,9 Prozent bei der Wahl), die SPD auf 20 Prozent (20,5 Prozent), die AfD auf zwölf Prozent (12,6 Prozent), die FDP auf elf Prozent (10,7 Prozent). Jeweils zehn Prozent hätten Grüne (8,9 Prozent) und Linke (9,2 Prozent).

Das Forsa-Institut befragte in der Woche nach der Bundestagswahl 2005 repräsentativ ausgewählte Wahlberechtigte.

ran/cha/uk