Zuschauerin löst Massensturz aus - Drama um Deutschen

·Lesedauer: 1 Min.

Eine unachtsame Zuschauerin hält ein Schild in die Kamera und löst damit schon bei der ersten Etappe der Tour einen Massensturz. Für Jasha Sütterlin endet er dramatisch.

Zuschauerin löst Massensturz aus - Drama um Deutschen
Zuschauerin löst Massensturz aus - Drama um Deutschen

Böser Masssensturz bei der Tour de France.

Schon während der ersten Etappe der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt rund 45 Kilometer vor dem Ziel der ersten Etappe in Landerneau kam es zu einem schweren Zwischenfall. Ausgelöst wurde er von einer Zuschauerin am Straßenrand, die ein Schild in die Kameras hielt und das heranfahrende Peloton nicht sah.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Tony Martin, der am rechten Rand der Straße fuhr, berührte das Schild und kam zu Fall. Damit löste er eine Kettenreaktion aus, in der viele Fahrer involviert waren. 

Sütterlin muss aufgeben

Mit am schlimmsten erwischt hat es den Deutschen Jasha Sütterlin vom Team DSM. Er musste nach diesem Vorfall bei seiner erst zweiten Tour-Teilnahme sogar aufgeben.

Tour de France 2021: So schwer startet das Sportevent

Zeitfahrspezialist Martin verletzte sich ebenfalls erheblich und blutete am Ellenbogen. Er konnte das Rennen aber zunächst noch fortsetzen.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Die Tour de France wies die Zuschauer auf Twitter darauf hin, die Fahrer nicht zu gefährden. 

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.