Nach Zusammenbruch am Set: "Better Call Saul"-Star Bob Odenkirk in stabilem Zustand

·Lesedauer: 3 Min.
Während der Dreharbeiten zu "Better Call Saul" brach Hauptdarsteller Bob Odenkirk am Set zusammen. Nun gibt es gute Nachrichten aus dem Krankenhaus. (Bild: Albert L. Ortega / Getty Images)
Während der Dreharbeiten zu "Better Call Saul" brach Hauptdarsteller Bob Odenkirk am Set zusammen. Nun gibt es gute Nachrichten aus dem Krankenhaus. (Bild: Albert L. Ortega / Getty Images)

Am Dienstag brach Bob Odenkirk, Star der Dramaserie "Better Call Saul", am Set in New Mexico zusammen - offenbar war es ein Herzproblem. Nach Informationen von "Deadline" befindet sich der Schauspieler nun in einem stabilen Zustand.

Es war ein echter Schock für das Filmteam: "Better Call Saul"-Hauptdarsteller Bob Odenkirk brach am Dienstagabend am Set der Dramaserie in New Mexico zusammen und wurde umgehend mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus transportiert.

Nun gibt es offenbar vorerst Entwarnung: Vertreter des 58-Jährigen bestätigten gegenüber des Branchenblatts "Deadline", dass Odenkirk sich in einem stabilen Zustand befinde. Der Zusammenbruch des Schauspielers sei ein "herzbezogener Vorfall" gewesen, bislang war die Ursache für die Krankenhauseinweisung unklar.

Von der Kultserie "Breaking Bad" zum eigenen Ableger: Bob Odenkirk gibt in "Better Call Saul" auf Netfilx den schmierigen Advokaten. (Bild: AMC Network Entertainment LLC. and Sony Pictures Television Inc.)
Von der Kultserie "Breaking Bad" zum eigenen Ableger: Bob Odenkirk gibt in "Better Call Saul" auf Netfilx den schmierigen Advokaten. (Bild: AMC Network Entertainment LLC. and Sony Pictures Television Inc.)

Odenkirks Sohn: "Er kommt wieder in Ordnung"

"Wir können bestätigen, dass Bob sich nach einem Herzvorfall in einem stabilen Zustand befindet", heißt es in einer Erklärung. "Er und seine Familie möchten sich bei den unglaublichen Ärzten und Krankenschwestern bedanken, die sich um ihn kümmern, sowie beim Cast, der Crew und Produzenten, die an seiner Seite geblieben sind." Der Schauspieler benötigt nun offenbar erst einmal Ruhe, um sich zu erholen. "Die Odenkirks möchten sich auch bei allen für die guten Wünsche bedanken und bitten zu diesem Zeitpunkt um ihre Privatsphäre, während Bob an seiner Genesung arbeitet."

Auch Bob Odenkirks Sohn Nate äußerte sich via Social Media zum Zustand seines Vaters. "Er kommt wieder in Ordnung", schrieb Nate Odenkirk auf Twitter.

Alte "Breaking Bad"-Kollegen wünschen gute Besserung

Inzwischen hat sich auch der ausstrahlende Sender AMC zum Vorfall geäußert: "Bob ist jemand, den wir kennen und mit dem wir seit langer Zeit das Glück haben, zusammenzuarbeiten", heißt es in einem Statement. "Die sofortige Zuneigung und Besorgnis von Fans auf der ganzen Welt sind ein klares Spiegelbild seines immensen Talents und seiner Fähigkeit, Menschen zu bewegen und zu unterhalten", ließ AMC wissen. "Wie alle anderen sind wir so dankbar zu wissen, dass er in einem stabilen Zustand ist und hervorragend versorgt wird. Wir drücken ihn in Gedanken und wünschen uns eine schnelle und vollständige Genesung." Auch die Produktionsfirma Sony Pictures beteiligte sich an den Genesungswünschen und bezeichnete Odenkirk als "unglaublichen Menschen".

Dass Odenkirk zu Boden stürzte und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, löste eine Welle der Bestürzung und Solidarität aus. Unter anderem äußerten sich auch die "Breaking Bad"-Stars Bryan Cranston und Aaron Paul zu dem Vorfall. Cranston schrieb auf Instagram, er sei mit Neuigkeiten aufgewacht, die ihn den ganzen Tag verängstigten und forderte Fans auf, positive Gedanken und Gebete an Odenkirk zu senden.

Für seine Rolle als Jimmy Mc Gill im "Breaking Bad"-Spin-off "Better Call Saul" erhielt Bob Odenkirk vier Golden-Globe-Nominierungen als bester Hauptdarsteller in einer Fernsehserie, obendrein wurde er viermal für den Emmy nominiert. Die Dramaserie zeigt den Werdegang des kriminell veranlagten Jimmy McGill zum mächtigen Strafverteidiger Saul Goodman. Die letzte Staffel der AMC-Dramaserie soll Anfang 2022 im US-Fernsehen anlaufen. Ob dieses Ziel durch Odenkirks gesundheitliche Probleme in Gefahr ist, ist noch unklar.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.