Zum Reformationstag: Dunja Hayali veröffentlicht 95 Thesen

Zum Reformationstag: Dunja Hayali veröffentlicht 95 Thesen

Der Reformationstag war in diesem Jahr bundesweiter Feiertag. Dunja Hayali nahm den Tag, an dem sich der Thesenanschlag Martin Luthers zum 500. Mal jährte, zum Anlass, auf Facebook eigene Thesen zu veröffentlichen.

"Auch wenn der Thesenanschlag wahrscheinlich so gar nicht stattgefunden hat, mit Luthers mutigem Vorstoß begann eine neue Zeit", schreibt die Moderatorin in dem sozialen Netzwerk. Weiter heißt es: "Martin Luther brachte ein lange währendes gesellschaftliches System zum Einsturz. Was macht unser Leben besser? 500 Jahre später bringe ich meine eigenen 95 Thesen in die Diskussion ein. Thesen für eine bessere Zukunft. Auch diese entstanden 'aus Liebe zur Wahrheit'. Meiner Wahrheit."

Bildergalerie: Luthers Redewengungen Wörter, die heute noch wirken

Ihre erste These lautet: "Die Angst setzt die Grenzen." Dazu erläutert Dunja Hayali: "Wer Angst hat, ist nicht frei. Furcht ist kein guter Ratgeber." In einer anderen These für eine bessere Zukunft heißt es: "Warte nicht auf bessere Zeiten." Hayali kommentiert: "Unsere Zeit ist jetzt!"

Neben solchen Ratschlägen formuliert Dunja Hayali in ihren Thesen auch konkrete Verbesserungsvorschläge. "Kostenloser Nahverkehr für alle", beispielsweise lautet ihre 22. These, die sie ebenfalls um einen Kommentar ergänzt: "Es muss doch möglich sein, in Städten Mobilität gratis anzubieten. Ein Umweltbeitrag der Extraklasse. Und eine Erleichterung für alle." Auch zur Energiewende hat die 43-Jährige eine These formuliert. "Unterstütze die Energiewende", schreibt sie und will wissen: "Denn was ist die Alternative?"

Bei ihren Followern kommen die Thesen gut an, wie viele Kommentare zeigen. So bedanken sich User bei der Moderatorin, dass sie mit ihren Thesen eine Diskussion in Gang bringt und Denkanstöße bietet. Eine Nutzerin beispielsweise kommentiert: "Spannende Fragen. Passt gut zum heutigen Tag."