Zulassungserfolg für BB Biotech Beteiligung Neurocrine – Aktie nicht zu bremsen

Marion Schlegel
1 / 2
Zulassungserfolg für BB Biotech Beteiligung Neurocrine – Aktie nicht zu bremsen

Die mit einem Anteil von 4,6 Prozent achtgrößte Beteiligung von BB Biotech, Neurocrine Biosciences, kann einen weiteren Zulassungserfolg verbuchen. Die Aktie reagiert mit einem deutlichen Kursplus und bestätigt damit ihren jüngsten Ausbruch auf ein neues Mehrjahreshoch. Nun nimmt Neurocrine direkt Kurs auf das im Jahr 2006 bei 73,13 Dollar markierte Allzeithoch. Der Auslöser für den heutigen Kursanstieg war die Zulassung der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA für Ingrezza in der 80mg Dosis zur Behandlung von Bewegungsstörungen, sogenannten Spätdyskinesien. Dabei handelt es sich um Folgeerscheinungen aufgrund der Einnahme von Psychopharmaka. Bereits im April dieses Jahres hatte Neurocrine das Okay in der 40mg Dosis erhalten. Die Zulassung in diesem Jahr war der Höhepunkt der 25-jährigen Firmengeschichte.

Im Mai startete die Markteinführung. Bereits im zweiten Quartal gelang es dem US-Biotech-Unternehmen damit 6,3 Millionen Dollar einzunehmen. Analysten waren hier lediglich von 0,7 Millionen Dollar ausgegangen. Die Behandlung mit der niedrigen Dosis kostet für ein Jahr 64.000 Dollar. Für die höhere Dosierung kursieren in Fachkreisen Summen in der doppelten Größenordnung. Damit hat Ingrezza das Potenzial, jährliche Spitzenumsätze im Milliardenbereich einzuspielen. Derzeit ist die Aktie an der Börse mit 5,5 Milliarden Dollar bewertet. Angesichts der über Ingrezza hinaus interessanten Pipeline von Neurcrine hat die Aktie durchaus das Potenzial relativ rasch in die Region des Allzeithochs vorzudringen und dieses auch zu übertreffen. Risikobereite Anleger setzen deswegen auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Konservativere Anleger setzen weiter auf BB Biotech. Der Wert bleibt das Basisinvestment im Sektor. Zuletzt gelang der Aktie der Schweizer der Sprung auf ein neues Jahreshoch. Neben Neurocrine profitert BB Biotech zudem unter anderem weiter von der enorm starken Entwicklung der Top-2-Position Celgene.