Andre Schürrle von Borussia Dortmund zum 1. FC Köln? "Gehört ins Reich der Fabeln"

Bei Borussia Dortmund kam Andre Schürrle bisher nur im Pokal zum Einsatz und könnte den BVB verlassen. Offenbar allerdings nicht zum 1. FC Köln.

Die Zukunft von Andre Schürrle ist weiterhin völlig offen. Entgegen der jüngsten Gerüchte, der 1. FC Köln wäre am Flügelspieler von Borussia Dortmund interessiert, kommt ein Wechsel zum FC wohl aufgrund fehlender finanzieller Mittel der Rheinländer nicht infrage.

Der kicker berichtete am Donnerstag, dass Schürrle ein Angebot des Effzeh erwarten würde. Diesem Bericht widerspricht die Bild. Der Tageszeitung zufolge ist der 26-jährige Weltmeister deutlich zu teuer für den derzeitigen Tabellenletzten der Bundesliga.

Schürrles Berater Ingo Haspel erteilte einem Wechsel nach Köln ebenfalls eine deutliche Absage und verwies das Gerücht "ins Reich der Fabeln": "Es liegt kein Angebot für eine Leihe vom 1. FC Köln vor", sagte er Reviersport.

Rund sieben Millionen Euro verdient Schürrle derzeit im Jahr, für den Effzeh müsste er auf einen Großteil davon verzichten. Somit ist die Zukunft des Nationalspielers unklar. Gerne würde er sich über Einsätze für die WM 2018 empfehlen.

Beim BVB klappte das noch nicht. Zwei Auftritte im DFB-Pokal sind alles, was der Offensivmann bisher verbuchen konnte. Der Bild zufolge ist ein Abschied noch kein Thema. Vorerst will Schürrle wohl versuchen, sich wieder an der Konkurrenz vorbeizuschieben.