Zukunft von Atleticos Jan Oblak weiterhin offen: "Was passieren wird, weiß niemand"

Torhüter Jan Oblak hält sich für den Sommer weiterhin alle Optionen offen und vermeidet daher ein klares Bekenntnis zu Atletico Madrid.

Jan Oblak möchte sich trotz seines laufenden Vertrags bis 2021 nicht zu einem Verbleib bei Atletico Madrid bekennen. Im Anschluss an das torlose Unentschieden gegen Real Betis am Wochenende sagte der 25-Jährige: "Was passieren wird, weiß niemand, nicht einmal ich." Neben Paris Saint-Germain wird Oblak auch mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht.

Für ihn steht zunächst ein erfolgreicher Saisonabschluss mit Atletico an erster Stelle: "Es gibt keine Neuigkeiten. Ich habe einen Vertrag und denke über nichts anderes nach als Atletico", versicherte Oblak und fügte hinzu: "Ich bevorzuge, die Saison gut zu beenden, hoffentlich mit einem Titel. Dann schauen wir weiter."

Atleticos Oblak hält sich alle Optionen offen

Oblak wechselte 2014 von Benfica Lissabon in die spanische Hauptstadt und entwickelte sich dort zu einem der gefragtesten Torhüter Europas: "Ich bin mir sicher, Atletico wird wachsen und wir werden sehen, was mit mir passiert. Für den Moment bin ich hier", so der slowenische Nationalspieler abschließend.

In der heimischen Liga hat Atletico vier Spiele vor Saisonende derzeit elf Punkte Rückstand auf den Tabellenführer FC Barcelona. Im Halbfinale der Europa League wartet am Donnerstag der FC Arsenal (21.05 Uhr im LIVE-TICKER).