Zu freizügig: BBC nimmt Sport-Moderatorin aus dem Programm

Die BBC hat Sport-Moderatorin Helen Skelton vorerst aus dem Programm genommen. Die langjährige Mitarbeiterin präsentierte sich den Verantwortlichen offenbar zu freizügig.

Helen Skelton fiel im TV teilweise mit aufreizender Garderobe auf. (Bild: Getty Images)

Wie die englische Sun berichtet, müssen die Fans von Helen Skelton bei den Commonwealth Games auf ihre gewohnte Moderatorin verzichten. BBC hat die 34-Jährige offenbar kurzfristig aus dem Programm genommen.

Hintergrund soll der oft aufreizende und teils auch sehr freizügige Kleidungsstil von Skelton gewesen sein. Die “gewagten Outfits”, so soll es intern heißen, wurden ihren Kollegen und Vorgesetzten offenbar zu viel.



Skelton bleibt weiterhin beim Sender

Dementsprechend wurde Skelton nicht für die Commonwealth Games aufgestellt. Diese hatte sie in den letzten Jahren stets begleitet und hatte für den Sender unter anderem auch von den Olympischen Spielen 2016 in Rio berichtet.

Anstelle von Skelton werden nun ihre Kollegen Clare Balding und Gabby Logan zu sehen sein. Wann die degradierte Moderatorin wieder vor die Kamera zurückkehrt, ist unklar. Der Sender beteuert immerhin, sie weiter einsetzen zu wollen.