Zooplus-Aktie: Weiteres Werben, weitere Kursgewinne

·Lesedauer: 2 Min.
Hund mit Sonnenbrille

Die Zooplus-Aktie (WKN: 511170) stand am Dienstag dieser Woche erneut im Rampenlicht. Bereits im Vorfeld hatte sich abgezeichnet, dass eine Übernahme bei der Aktie die wahrscheinlichere Zukunft sein dürfte. Neben dem ursprünglich angedachten Käufer Hellman & Friedman kam zuletzt der Finanzinvestor EQT dazu.

Allerdings sind das nicht alle möglichen Interessenten. Auch in dieser Woche kommt ein neuer Name zum Kreis der möglichen Bieter bei der Zooplus-Aktie dazu. Hier ist das, was Foolishe Investoren zu der neuen Ausgangslage möglicherweise wissen sollten.

Zooplus-Aktie: Eine begehrte Braut!

Die Zooplus-Aktie entwickelt sich immer mehr zu einer absolut begehrten Braut unter den Finanzinvestoren. In der jetzigen Woche und am Dienstag bestätigte das Management hinter dem E-Commerce-Akteur, dass mit KKR ein dritter Interessent im Kreise möglicher Bieter enthalten ist.

Zumindest befände man sich in Gesprächen mit der KKR über die Möglichkeit eines öffentlichen Übernahmeangebotes. Ob es dazu käme, dazu sei es zum jetzigen Zeitpunkt noch zu früh, wie es sinngemäß im Rahmen der Presseerklärung heißt.

Allerdings sei KKR auf das Management hinter der Zooplus-Aktie als potenzieller Interessent mit einem aus finanzieller und strategischer Sicht qualifizierten und glaubhaften Vorschlag an die Gesellschaft herangetreten. Deshalb erhalte auch dieser Interessent Zugang zum selben Informationsstand wie die bisherigen Interessenten.

Grundsätzlich eine interessante Wendung, die zeigt: Die Zooplus-Aktie scheint für viele Investoren plötzlich interessant zu sein. Vor allem im Sinne einer kompletten Übernahme. Das Werben um die heißbegehrte Braut könnte damit in eine finale Phase gehen. Zumindest, wenn es weitere öffentliche Übernahmeangebote von EQT oder KKR geben sollte. Eine Bieterschlacht scheint dann möglich, die den Aktienkurs weiter treiben könnte.

Für Finanzinvestoren interessant

Die Zooplus-Aktie steigt aufgrund dieser erneuten Meldungen natürlich moderat an. Wobei die Mechanismen klar sein dürften: Mehr Interesse heißt in der Regel, dass ein höherer Preis durchgesetzt werden kann. Das ist zumindest das positive Szenario für Privatinvestoren.

Allerdings sollten Foolishe Investoren überlegen, ob sie an einer solchen Spekulation teilhaben wollen. Im Endeffekt und wenn das Interesse der Finanzinvestoren abreißt, könnte der Schuss auch nach hinten losgehen. Bleibt die Bieterschlacht aus, könnte es zu einem günstigeren Übernahmeangebot und sinkenden Aktienkursen kommen.

Es ist natürlich deine Entscheidung, wie du selbst mit Blick auf die Zooplus-Aktie verfahren möchtest. Im Endeffekt zeigt sich jedoch, dass dieses Kapitel unternehmensorientiert und mit Blick auf Privatinvestoren sehr wahrscheinlich mit einem Kauf endet. Der Rest sind weiterhin Spekulationen über die Höhe des Preises. Zugegebenermaßen eine interessante Ausgangslage, die jedoch im Zweifel auch Tücken und Risiken beinhalten könnte.

Der Artikel Zooplus-Aktie: Weiteres Werben, weitere Kursgewinne ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.