Zoo Berlin: So läuft der große Panda-Staatsakt im Berliner Zoo

27.6.17. Einzug der Pandas in die sog. Panda-Lounge. Hier screenshot aus einem Video.

Nachdem die beiden Großen Pandas bereits auf dem Flughafen in Schönefeld wie Staatsgäste empfangen worden sind, wird es jetzt noch einen Staatsakt im Zoo zu ihrer Begrüßung geben. Am Mittwoch wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Chinas Staatspräsident Xi Jinping dabei sein, wenn die beiden Tiere offiziell an den Zoo übergeben und erstmals zu sehen sein werden. Bislang sind Meng Meng (Träumchen) und Jiao Qing (Schätzchen) in Quarantäne im Innenbereich.

Für die Zoobesucher bedeuten die Feierlichkeiten rund um den Panda-Festakt zahlreiche Einschränkungen. Bereits am Dienstagabend beginnen die Arbeiten für den Aufbau einer Sperrzone im Zoo. "Ab Mittwochmorgen ist der Bereich rings um das Panda-Gehege weiträumig abgesperrt", sagt Zoo-Sprecherin Philine Hachmeister. Die Tierfreunde könnten an diesem Tag weder die Menschenaffen noch das Antilopenhaus sowie das Elefanten- und das Raubtierhaus besuchen. Mit etwas Glück halten sich die Elefanten auf der Außenanlage auf, dort sind sie zu beobachten.

Zoobesucher können Pandas ab dem 6. Juli sehen

Das Elefantentor an der Budapester Straße bleibt am Mittwoch für Besucher, die nicht zum Empfang eingeladen sind, geschlossen. Um 15 Uhr soll die Veranstaltung mit den Staatsoberhäuptern beginnen. "Vorab sind schon kurze Grußworte geplant", sagt Philine Hachmeister. Mit dabei sind auch der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) sowie natürlich Zoodirektor An­dreas Knieriem und Frank Bruckmann vom Aufsichtsr...

Lesen Sie hier weiter!