Zoff mit Christina Aguilera? Pink wehrt sich gegen Twitter-Gerüchte

Geht der Zickenkrieg zwischen Pink und Christina Aguilera von Neuem los? (Bild: Ap Photo/ Getty Images)

Es war einer der emotionalsten Auftritte während der diesjährigen „American Music Awards“ in Los Angeles: Christina Aguilera sang zu Ehren der 2012 verstorbenen Whitney Houston „I Will Always Love you“ – doch die im Publikum sitzende Sängerin Pink verzog dabei das Gesicht. So zumindest interpretierten es einige Zuschauer.

Eigentlich hatten die beiden Superstars ihren jahrelangen Streit 2016 beigelegt. Seitdem sollen sie gut befreundet sein und sich gegenseitig respektieren. Doch ausgerechnet bei einem besonders wichtigen Auftritt ihrer Musikerkollegin bei den AMAs schien Pink eine Grimasse zu ziehen. Die Kameras fingen den Gesichtsausdruck natürlich ein. Hat ihr der Auftritt etwa nicht gefallen?

Sofort diskutierten die Zuschauer auf Twitter darüber, was der Grund für Pinks Missfallen gewesen sein könnte. User Wayden C. kommentierte den leidenden Gesichtsausdruck wie folgt: „Pinks Gesicht als Christina Aguilera I Will Always Love You gesungen hat. Ich lache mich tot.“

Die australische TV-Show „The Loop“ befeuerte das Gerücht mit einem Tweet so sehr, dass Pink selbst davon Wind bekam und reagierte. Das Posting der Australier lautete: „Wir werden Whitney Houston immer lieben aber denkt ihr @xtina hat @Pinks stinkiges Gesicht bei den #AMAs verdient?“

Die Sängerin kommentierte diesen Tweet mit den Worten: „Ich wünschte, ich könnte euch für immer blockieren.“ Zuvor hatte sie geschrieben, dass sie Christinas Talent bewundert und forderte: „Zeigt doch den Clip, wo ich weine […].“ Denn tatsächlich wurde dieser Teil während der Show ausgeblendet.

Ein User postete später den Beweis, dass Pink nicht missbilligend geschaut, sondern sogar ein paar Tränchen der Rührung verdrückt hat.

Während die Diskussion auf Twitter offensichtlich noch nicht beendet ist, scheint zumindest zwischen den ehemaligen Kontrahentinnen alles zu stimmen. Vor fast 15 Jahren war es zum Streit zwischen Christina Aguilera und Pink gekommen, als es darum ging, wer in dem Lied „Lady Marmalade“ die hohen Töne singen darf. Jahre später gab Pink zu, dass der Streit ziemlich unnötig gewesen war.