Zoff lobt Mancini: "Italien ist längst nicht mehr Catenaccio"

·Lesedauer: 1 Min.
Zoff lobt Mancini: "Italien ist längst nicht mehr Catenaccio"
Zoff lobt Mancini: "Italien ist längst nicht mehr Catenaccio"

Torwart-Ikone Dino Zoff hat Nationalcoach Roberto Mancini als Architekt des Aufschwungs der italienischen Fußball-Nationalmannschaft gewürdigt.

"Unter Mancinis Regie sind die Azzurri wieder auferstanden", sagte der 79-Jährige im Interview mit dem SID.

"Mancini hat ein offensives Spiel aufgebaut, Italien ist längst nicht mehr nur Catenaccio. Für die Azzurri kann jetzt eine erfolgreiche Ära beginnen", äußerte Zoff vor dem EM-Endspiel am Sonntag gegen Gastgeber England.

Der EM Doppelpass mit Uli Hoeneß, Stefan Effenberg und Mario Basler am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Mancini "hat das Vertrauen gewonnen"

Der Trainer "hat das Vertrauen der Spieler gewonnen und vielen jungen und interessanten Talenten eine Chance gegeben. Er ist ein Coach mit Erfahrung, der das Beste aus seinen Leuten herausholt", ergänzte der Weltmeister von 1982 und Europameister von 1968.

"Dino Nazionale" traut den Azzurri im Wembley-Stadion trotz des Heimvorteils der Three Lions den zweiten EM-Triumph zu. "Sie haben den Vorteil, dass sie zu Hause spielen und mit der Unterstützung vieler Fans rechnen können. Wir müssen aber keine Angst haben", sagte Zoff. Die Resultate von Mancinis Team seien beeindruckend, "wir können auch noch diesen letzten Schritt gehen".

Alles zur Fußball-EM 2021 bei SPORT1:

Alle News & Infos zur EM 2021
Spielplan & Ergebnisse der EM 2021
EM-Liveticker
Tabelle & Gruppen der EM 2021
Alle Teams der EM 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.