Werbung

Zinswende beschert Commerzbank Gewinnsprung zum Jahresauftakt

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Zinswende hat der Commerzbank DE000CBK1001 zum Jahresauftakt einen überraschend starken Gewinnsprung beschert. Mit 580 Millionen Euro Überschuss verdiente der Konzern im ersten Quartal fast doppelt so viel wie ein Jahr zuvor, wie er am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Das sind rund 100 Millionen Euro mehr als von Experten im Schnitt erwartet. "Wir sind mit viel Schwung ins Jahr gestartet und knüpfen damit nahtlos an das starke Vorjahr an", bilanzierte Vorstandschef Manfred Knof. "Wir sind voll auf Kurs, unsere Ziele für 2023 inklusive einer Ausschüttungsquote von 50 Prozent zu erreichen."

Nach 1,4 Milliarden Euro Überschuss im Gesamtjahr 2022 peilt Knof für dieses Jahr weiterhin ein deutlich höheres Konzernergebnis an. Zusätzlichen Rückenwind erwartet die Commerzbank durch die Rückkehr in die erste deutsche Börsenliga: Seit dem 27. Februar ist die Aktie wieder im Dax DE0008469008 gelistet.

Im ersten Quartal profitierte die Commerzbank von den gestiegenen Zinsen. Der Zinsüberschuss stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um knapp 39 Prozent auf rund 1,95 Milliarden Euro. Zugleich lag die Risikovorsorge für mögliche Kreditausfälle mit 68 Millionen Euro deutlich unter dem Vorjahreswert von 464 Millionen Euro.