Real Madrid: "Einfach nur beschissen!" Zidane und Kroos reden Klartext

Obwohl Real gegen Villarreal das Spiel dominiert, jubelt am Ende das Gelbe U-Boot. Zidane findet deutliche Worte, Kroos redet Klartext.

Nachdem Real Madrid durch eine 0:1-Pleite gegen Villarreal am Samstag erneut wichtige Punkte liegen ließ, fanden Trainer Zinedine Zidane und Toni Kroos klare Worte zur Krise der Königlichen. Trotz zahlreicher guter Möglichkeiten kassierten die Königlichen kurz vor Abpfiff den entscheidenden Gegentreffer .

"Wir haben alles versucht, aber der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Ich kann das nicht erklären", meinte der Franzose nach der Partie. "Wir hatten Chancen, Tore zu erzielen, aber am Ende ... Wir konnten den Konter nicht verhindern, es ist einfach nur beschissen für alle Spieler. 

Kroos über Real-Krise: "Ziel sind die ersten Vier"

"Es ist sehr schwer für unser Selbstvertrauen", so der Franzose weiter, während Toni Kroos die Lage noch düsterer zeichnet: "Das Ziel ist nun, die Saison unter den ersten Vier zu beenden", sagte der Weltmeister BeIn Sports

Dennoch will Zidane weiter an seiner Spielphilosophie festhalten. "Uns tut dieser Rückschlag weh, aber wir werden unsere Einstellung deshalb nicht ändern. Und die ist, nach vorne zu gehen und zu kämpfen", betonte der ehemalige Weltfußballer.

Real Madrid: Acht Punkte Rückstand auf Platz drei

Für den 45-Jährigen ist die aktuelle Krise nicht mehr von der Hand zu weisen. "Die Ergebnisse der letzten Zeit waren sehr schlecht", gestand Zidane, gab sich allerdings kämpferisch: "Aber wir können das ändern, wir können da rauskommen und Spiele gewinnen und überzeugend gewinnen."

Real Madrid ist in der Liga nur Vierter, der Abstand auf den Dritten, den FC Valencia, beträgt bereits acht Zähler. Atletico Madrid ist bereits zehn, der FC Barcelona bei einem Spiel weniger gar 16 Punkte entfernt.