Ziffern weg: Diebstahl im Sechzger-Stadion

Ziffern weg: Diebstahl im Sechzger-Stadion

Fußball-Regionalligist 1860 München ist offenbar Opfer eines Fan-Streichs der Anhänger von Lokalrivale FC Bayern geworden. Bislang unbekannte Täter haben aus dem Grünwalder Stadion, wo die Löwen seit Sommer wieder ihre Heimspiele austragen, die Zahlenschilder der Anzeigetafel entwendet. Einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zufolge liegt der Verdacht nahe, dass die Diebe Bayern-Fans waren.
Anders als Sechzig hat die zweite Mannschaft des FC Bayern an der Grünwalder Straße in diesem Jahr bereits gespielt. Bei beiden Begegnungen war die historische, nicht elektronische Tafel leer geblieben. Die erste Partie von Regionalliga-Tabellenführer 1860 nach der Winterpause war wegen der vereisten Westtribüne, wo die härtesten Löwen-Fans stehen, verschoben worden.
Der TSV bestätigte der SZ, dass die Schilder von Unbekannten gestohlen worden seien. Nach Informationen der Zeitung soll sich die Tat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag vorvergangener Woche ereignet haben - und damit einige Tage vor dem angesetzten Löwen-Spiel.
Der Diebstahl fiele zudem mit dem zehnten Jahrestag einer legendären Aktion der Bayern-Fans zusammen: Ende Februar 2008 hatten diese die Stufen der Westkurve Rot und Weiß gestrichen.