Zieht es PSG-Star Pastore zu Atletico?

In Paris ist Pastore nicht mehr zufrieden. Der Argentinier beschwerte sich zuletzt über fehlende Einsatzzeiten. Profitiert jetzt Atletico?

Javier Pastore ist nicht mehr zufrieden bei Paris Saint-Germain. Der Mittelfeldspieler will den Klub offenbar schon im Winter verlassen und hat damit wohl Atletico Madrid auf den Plan gerufen.

"Ich werde mir Gedanken über meine Zukunft machen", war einer der Sätze Pastores, die nach dem Spitzenspiel der Ligue 1 zwischen PSG und AS Monaco fielen. Der offensive Mittelfeldspieler kommt in der laufenden Saison nur als Ergänzungsspieler zum Einsatz.

So auch gegen Monaco: "Es ist mehr oder weniger schon das ganze Jahr so." Der Transfer von Neymar, der vom FC Barcelona nach Paris kam, hat Pastore somit nicht nur seine Rückennummer gekostet, sondern auch einen Großteil seiner Einsatzzeiten.

Nun, das berichtet die spanische AS, könnte sich für den 28-Jährigen andernorts eine Tür öffnen. Atletico Madrid soll ein Auge auf Pastore geworfen haben. Trainer Diego Simeone sprach zuletzt davon, im Winter den Kader verstärken zu wollen und könnte mit dem Argentinier einen kreativen Spieler auf dem Zettel haben.