Zidane: Real Madrid nicht von Cristiano Ronaldo abhängig

Der Trainer von Real Madrid, Zinedine Zidane, ist nicht der Meinung, dass sein Team von den Toren Cristiano Ronaldos abhängig ist.

Aufgrund einer Rotsperre verpasst Cristiano Ronaldo von Real Madrid fünf Ligaspiele, da er während des Supercopa-Hinspiels gegen Barcelona für eine Schwalbe Gelb-Rot kassiert und daraufhin den Schiedsrichter geschubst hatte. Ohne den portugiesischen Superstars konnten die Königlichen nur zwei der ersten drei Ligaspiele der neuen Saison gewinnen.

Dennoch betont Trainer Zinedine Zidane, dass sein Team nicht nur aus dem 32-jährigen Weltfußballer bestehe. "Wir sprechen hier nicht über eine Abhängigkeit, aber ich will ihn natürlich immer bei uns haben," so der Franzose auf der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Spiel gegen APOEL Nikosia.

Weiter führt er aus: "Was mich interessiert, ist, dass jeder spielen kann. Cristiano bringt nicht nur Tore, sondern ist auch ein Anführer und möchte immer gewinnen. Das überträgt er auch auf seine Mannschaftskollegen. Wir sind sehr froh, dass er mit uns ist."

Dass Ronaldo gegen APOEL auf dem Platz stehen wird, steht außer Frage: "Er ist mental und physisch absolut fit. Daher wird er morgen spielen, allerdings wird er am Sonntag wieder fehlen. Ich hoffe, dass Sonntag das letzte Spiel der Saison ist, in dem er uns fehlen wird."

Nach der Partie gegen Real Sociedad am Sonntag hat Ronaldo seine Sperre abgesessen. Am 20. September gegen Real Betis darf der Offensivmann auch im nationalen Spielbetrieb wieder mitwirken.