Zeugen gesucht: Angebliche Autoverkäufer rauben 29-Jährigen in Höhenhaus aus

Sie bedrohten ihr Opfer auf offener Straße mit einer Schusswaffe.

Zwei Unbekannte haben am Mittwochnachmittag in Köln-Höhenhaus einen 29-Jährigen mit einer Schusswaffe bedroht und ausgeraubt.

Als Autoverkäufer ausgegeben

Die beiden Täter hatten sich zuvor als Autoverkäufer ausgegeben und den Hannoveraner mit dem Versprechen nach Köln gelockt, ihm einen Audi verkaufen zu wollen.

Am Treffpunkt lockte ihn einer der falschen Verkäufer auf einen Fußweg. Dort schlugen er und sein Komplize laut Polizei ihm erst ins mit einer Flasche ins Gesicht, bevor sie ihn unter vorgehaltener Waffe dazu aufforderten, sein Bargeld herauszugeben.

Flucht Richtung S-Bahn-Haltestelle Köln-Holweide

Anschließend flüchtete das Duo zu Fuß in Richtung der S-Bahn-Haltestelle Köln-Holweide. Das Überfallopfer musste im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Beide Täter beschrieb der Geschädigte als 20 bis 25 Jahre alte Männer mit schwarzen Haaren und dunklem Teint. Der Bewaffnete ist ca. 1,60 Meter groß und trug zum Tatzeitpunkt ein weißes T-Shirt und eine weiße kurze Hose. Sein Komplize war ebenfalls hell gekleidet, aber mit 1,70 Metern ein Stück größer. (elb)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta