Zerrissenes LeBron-Trikot sorgt für Wirbel

LeBron James' Trikot riss bereits im Auftaktspiel der neuen NBA-Saison

Zum Auftakt der neuen NBA-Saison gab es trikottechnisch gleich den ersten Aufreger. Im Zweikampf zwischen Celtics-Guard Jaylen Brown und LeBron James von den Cleveland Cavaliers riss das Trikot des Superstars am Rücken auf.

Zwischen den Nummern Zwei und Drei entstand ein Riss. Dieser führte senkrecht durch das Trikot. Bei Ausrüster Nike wird nun überprüft, wer oder was für den Vorfall verantwortlich ist. 

Vor der Saison hatte Nike Adidas als langjährigen Ausrüster der NBA abgelöst und mit der besten Basketball-Liga der Welt einen Acht-Jahres-Vertrag über mehr als eine Milliarde Dollar abgeschlossen.


Eine Trikot-Panne gleich im ersten Spiel kommt da eher ungelegen. 

Bereits im ersten Preseason-Spiel kam es zu einem Vorfall. Beim Trikot von Lakers-Guard Tyler Ennis hing die Null seiner Rückennummer Zehn herunter.

Gründe aktuell noch unklar

Nike selbst ist nicht alleine für die komplette Herstellung der Trikots verantwortlich. Das Unternehmen stellt zwar die Materialien her und liefert die unbedruckten Trikots den Teams an, jede Mannschaft muss aber selbst einen Händler finden der sie bedruckt.

Die neuen Trikots transportieren den Schweiß der Spieler im Vergleich zum Trikot aus dem Vorjahr um 30 Prozent schneller. Verantwortlich dafür ist recyceltes Polyester das verwendet wird. Ob dieses ursächlich für die Risse ist, ist derzeit noch unklar.

LeBron James dürften die möglichen Gründe für das fehlerhafte Trikot relativ egal sein, der 32-Jährige hat mit Nike einen lebenslangen Werbevertrag im Wert von einer Milliarde Dollar abgeschlossen.