Schumacher mit zwei Top-10-Plätzen - Zendeli jubelt doppelt

David Schumacher zog dank der Rennleitung an Enzo Fittipaldi vorbei

David Schumacher ist beim ersten ADAC-Formel-4-Rennen des Wochenendes auf den vierten Platz gefahren. Am Hockenheimring war er auf Rang neun gestartet, von wo er sich stetig weiter nach vorne arbeitete.

Dabei wurde er zum Profiteur eines unerlaubten Überholens von Enzo Fittipaldi. Der Enkel des einstiges Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi war zu Beginn des Rennens an Schumacher vorbeigerast, allerdings zu weit ins Fahrbahnaus geraten. Die Rennleitung entschied, dass Schumacher seinen Platz später wieder zurückbekommen müsse.

So gelangte der Sohn von Ralf Schumacher vom fünften auf den vierten Platz.

Zendeli: "Nächster Sieg"

Zum Sieger des Rennens krönte sich derweil Lirim Zendeli. Der 18 Jahre alte Bochumer erlebte einen Start-Ziel-Sieg, ohne einen einzigen Angriff abwehren zu müssen. (Fahrerwertung der ADAC Formel 4)

"Die Saison kann nicht besser beginnen", sagte Zendeli anschließend bei SPORT1. "Ich habe die Führung weiter ausgebaut und starte gleich wieder von der Eins. Ich hoffe auf den nächsten Sieg."


Das Podest komplettierten Liam Lawson und Oliver Caldwell.

Schumacher fällt zurück

Im zweiten Rennen am Nachmittag setzte sich Zendeli erneut durch und festigte damit seinem Führung in der Gesamtwertung. Er landete vor Lawson und Frederik Vesti.

Schumacher verlor im zweiten Lauf einige Positionen und musste sich mit Rang neun zufrieden geben. Am Sonntag steigt in Hockenheim ein weiteres Rennen. (3. Rennen in Hockenheim um 10.35 Uhr im LIVESTREAM)