Zeltlager: Kinder schlagen den Box-Champion

Kistenklettern mit Olympiasieger Thorsten May und Kölner Bürgermeister

Eigentlich war das inklusive Zeltlager der Katholischen Jugendagentur (KJA) für rund 60 Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung auf dem Zeltplatz des Kanu-Clubs Grün-Gelb an der Uferstraße in Rodenkirchen nur für eine Woche angelegt. Doch nun gibt es einen Nachschlag. So steht noch ein ausführlicher Besuch bei Bürgermeister Andreas Wolter im Kölner Rathaus an sowie eine Trainingseinheit im Box-Camp des früheren Olympiasiegers Thorsten May am Fühlinger See.

Ein besonders schöner Moment

Das war der Wetteinsatz von May und Wolter, die beim Kistenklettern gegen drei Teilnehmer aus dem Camp antraten - und haushoch verloren.

Für die Kinder schafften es Julian Kluth aus Ehrenfeld auf 16 Kisten, Celina Grümmer aus Chorweiler auf 21 und Bawan Bake aus Ostheim gar auf 25 aufeinander gestapelten Kisten stehend kurzzeitig, das Gleichgewicht halten. Wolter dagegen schaffte gerade mal neun und May zehn Kisten, ehe der Turm zu wackeln begann und letztendlich zusammenbrach. "Das Schönste war der Moment, als alles kippte und ich für Sekunden in der Luft schwebte", sagte Champion May. Abstürzen konnten die Kletterer ja nicht. Sie waren stets angeschnallt und wurden vom 16 Jahre alten Florian Graf mit Seilen und energischer Hand abgesichert.

Als Schiedsrichter fungierten Dom- und Stadtdechant Monsignore Robert Kleine und Hannelore Bartscherer, die Vorsitzende des Katholikenausschusses. Diese waren zuvor von Camp-Leiterin Tanja Kirch rundgeführt und ausführlich über die Ferienaktion in Rodenkirchen informiert worden. Kirch: "Für viele der Kinder und Jugendlichen, die wir ansonsten aus unseren Einrichtungen kennen, ist es das erste Ferienerlebnis in der Stadt." (NR)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta