TÜV-Bericht zum BER offenbart gravierende Mängel auf der Baustelle

Die Lage auf der Baustelle des Hauptstadtflughafens BER ist einem Zeitungsbericht zufolge so dramatisch, dass eine Eröffnung des Airports vor 2021 wohl unwahrscheinlich ist

Eine Reihe technischer Anlagen auf der Baustelle des Hauptstadtflughafens BER ist nach einer Prüfung durch den TÜV noch mit "wesentlichen Mängeln" behaftet. Wie der Flughafen Berlin Brandenburg am Donnerstag mitteilte, ändern die TÜV-Berichte allerdings vorerst nichts an den Plänen zur Fertigstellung des Hauptstadt-Airports. Der "Tagesspiegel" hatte zuvor berichtet, die Lage am BER sei so dramatisch, dass eine Eröffnung vor 2021 wohl unwahrscheinlich sei.

Die Zeitung berichtete über "gravierende Defizite bei den technischen Systemen, vor allem erneut beim Brandschutz". Sie berief sich auf einen aktuellen Lagebericht für die oberste Bauaufsicht Brandenburgs sowie auf einen Bericht des TÜV Rheinland. Bei mehreren Anlagen sei eine "Wirksamkeit und Betriebssicherheit" "nicht gegeben", zitierte die Zeitung den TÜV. Er sprach demnach teilweise von "systemischen Mängeln", die auf andere Bereiche übertragen werden könnten.

Der Flughafen sprach mit Blick auf die monatlichen TÜV-Statusberichte von "bekannten Sachverhalten". Die neue Bauprojektleitung des BER habe in den vergangenen Monaten in jeder technischen Anlagegruppe eine Auswahl getroffen und diese durch den TÜV prüfen lassen. Demnach sind unter anderem die Brandmeldeanlage, das elektroakustische Notrufwarnsystem und die Sicherheitsbeleuchtung im nördlichen Teil des Hauptpiers noch mit "wesentlichen Mängeln" behaftet.

Nach wie vor wolle Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup aber dem Aufsichtsrat am 15. Dezember einen "unternehmerisch verantwortlichen Termin zur Inbetriebnahme" des Flughafens vorschlagen, erklärte der Airport. Der kürzlich vorgelegte Rahmenterminplan zur baulichen Fertigstellung des Flughafens bis Ende August 2018 sei "ambitioniert" und bewusst "ohne Puffer geplant" worden.

Seit der ursprünglich geplanten Eröffnung des Flughafens waren am Donnerstag genau 2000 Tage vergangen. Die Kosten für den Bau sind dem "Tagesspiegel" zufolge mittlerweile auf 6,6 Milliarden Euro gestiegen.