Ist jetzt der Zeitpunkt, um aggressiver für den Ruhestand zu sparen & zu investieren?

·Lesedauer: 2 Min.
Älteres Paar beim Strandurlaub reich

Aggressiv für den Ruhestand sparen und investieren: Passt das zusammen? Wir können diese Aussage natürlich in zwei Teile aufgliedern. Nämlich zum einen in das Sparen. Grundsätzlich gilt hier, dass höhere Sparquoten immer attraktiv sein können. Zumindest wenn man sich dafür im Leben nicht zu sehr einschränkt, aber Rentenlücke und Altersarmut sind mehr als theoretische Bedrohungen.

Kommen wir zum Thema aggressiv für den Ruhestand investieren. Viele Investoren denken in diesem Kontext eher defensiv und hier ist auch definitiv etwas dran. Trotzdem könnte es auch ratsam sein, über diese Variante einmal nachzudenken. Lass uns das ein wenig erörtern.

Aggressiv für den Ruhestand investieren: Nötig?

Wenn wir einen Blick auf die aktuellen Märkte riskieren, könnte die Notwendigkeit, aggressiv für den Ruhestand zu investieren, zumindest in einigen Fällen ersichtlich sein. Im Endeffekt können wir sagen, dass die Börsenbewertung derzeit vergleichsweise teuer ist. Viele starke, zuverlässige Dividendenaktien weisen hohe Bewertungen und vor allem geringe Dividendenrenditen auf. Ein Gesamtmix, der ein grundsätzliches Problem besitzt.

Natürlich können diese Aktien noch attraktiv sein. Sowie zuverlässiges Einkommen für das Alter generieren. Allerdings könnte die Gesamtrendite vielleicht zu wenig sein. Das könnte dafür sorgen, dass es dir nicht gelingt, die Lücke bei der Rente entsprechend zu schließen.

Wer als Investor daher etwas aggressiver für den Ruhestand investiert, besitzt hier höhere Chancen. Innovative Wachstumsaktien beispielsweise könnten ein größeres Renditepotenzial besitzen. Allerdings auch ein höheres Risikoprofil. Ein diversifiziertes Portfolio besitzt jedoch langfristig-orientiert die Chance, den breiten Markt hinter sich zu lassen. Sowie teure Dividendenaktien zu schlagen. Hinterher und nach der Phase starker Renditen könnte man als Foolisher Investor immer noch umschichten.

Es gibt ein Aber …

Natürlich kann es ansprechend sein, aggressiv für den Ruhestand zu investieren. Vor allem, wenn man als Investor auf diese Rendite angewiesen ist. Es gibt jedoch mindestens ein Aber, vielleicht sogar zwei, die man berücksichtigen sollte.

Zum einen sollte man sich gut überlegen, ob man die entsprechende Zeit besitzt, um diese Renditen einzufahren. Sowie auch, ob man das Risiko insgesamt erträgt. Als Investor mit einem aggressiven Ansatz für den Ruhestand benötigt man möglicherweise Zeit, um Volatilität auszusitzen. Zudem ist es nicht jedermanns Sache, wenn eine Aktie auch mal kurz- bis mittelfristig die Hälfte an Börsenwert verliert.

Überlege dir daher gut, ob aggressiv für den Ruhestand zu investieren etwas ist, das zu dir passen könnte. Möglicherweise benötigst du diese Rendite, um eine Rentenlücke zu schließen. Wenn du aber auf der Hälfte und mit einer schlechten Performance plötzlich das Handtuch wirfst, könnte dieser Versuch nach hinten losgehen.

Der Artikel Ist jetzt der Zeitpunkt, um aggressiver für den Ruhestand zu sparen & zu investieren? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.