„Zeit der Rache": Türkei „neutralisiert" 184 kurdische Kämpfer

Die Türkei hat bei Vergeltungsangriffen in Nordsyrien und dem Nordirak in den letzten zwei Tagen 184 kurdische Kämpfer getötet. Laut Verteidigungsminister Hulusi Akar sei dies „die Zeit der Rache". Die Türkei macht die PKK und ihre Schwesterorganisation YPG für den Bombenanschlag in Istanbul am 13. November verantwortlich.